Grafiken und Statistiken

Coronavirus in Stadt und Kreis Rosenheim: Fallzahlen und aktuelle Entwicklungen im Überblick

Coronavirus: die Entwicklung in Landkreis und Stadt Rosenheim
+
Coronavirus: die Entwicklung in Landkreis und Stadt Rosenheim
  • Moritz Kircher
    vonMoritz Kircher
    schließen

Der erste Coronavirus-Fall in Stadt und Kreis Rosenheim wurde am 28. Februar 2020 gemeldet. Wir dokumentieren hier für Sie an dieser Stelle die Corona-Entwicklung in aktuellen Zahlen und Grafiken.

Rosenheim – In der ersten Corona-Welle geriet Rosenheim bundesweit wegen besonders hoher Fallzahlen in die Schlagzeilen. Auf die zweite Welle schien man besser vorbereitet. Der Höhepunkt in Stadt und Kreis Rosenheim war am 9. November erreicht - mit durchschnittlich 140 gemeldeten Corona-Neuinfektionen an einem Tag. Dann kam die Trendwende zum besseren. Doch seit Mitte Februar 2021 steigen die Coronazahlen wieder kontinuierlich an.

Lesen Sie auch: Atemnot und Herzrhythmusstörungen: Keine Chance auf eine Befreiung von FFP2-Masken-Pflicht

Jeden Freitag veröffentlicht das Gesundheitsamt Rosenheim Corona-Fallzahlen für die Gemeinden im Landkreis. Die Verteilung der Corona-Fälle im Landkreis Rosenheim ist von Ort zu Ort sehr unterschiedlich. In unserer Übersicht zeigen wir Ihnen, in welchem Ort es aktuell wie viele aktive Corona-Infektionen gibt, die den Behörden gemeldet wurden – aktualisiert immer freitags.

Lesen Sie auch: Corona-Lage in der Region Rosenheim: Britische Mutation übernimmt das Ruder in der dritten Welle

Alle Infos zum Coronavirus in der Region finden Sie in unserem Dossier

Dass die Entwicklung in den Gemeinden seit Ausbruch der Pandemie Anfang des Jahres 2020 sehr unterschiedlich verlaufen ist, zeigt der Überblick, wenn man die Fälle auf 1000 Einwohner umrechnet. Während die Inselgemeinde Chiemsee bis auf 2 Fälle vom Virus verschont bleibt, sieht es nur ein paar Meter weiter in den Gemeinden am Chiemseeufer schon ganz anders aus.

Lesen Sie auch: Für 752 Schüler und 72 Lehrer am Gymnasium Wasserburg nur 480 Corona-Selbsttests geliefert

Coronavirus in Zahlen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne in Deutschland

Wie viele Fälle gab es insgesamt seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Stadt und Landkreis Rosenheim? Wie viele Neumeldungen gibt es jeden Tag? Wo liegt aktuell die 7-Tage-Inzidenz? Und wie viele Menschen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion in Stadt und Kreis Rosenheim verstorben? Diese Informationen stellen wir für Sie in einer tagesaktuellen Tabelle zusammen.

Coronavirus: Aktuelle Zahlen für Rosenheim, Mühldorf, Traunstein + Bayern und Deutschland

Belegung der Intensivbetten in der Region

Ein freies Intensivbett ist keine Überlebensgarantie für einen schwer erkrankten Covid-Patienten. Viele Menschen, die aufgrund einer Coronavirus-Infektion beatmet werden müssen, sterben an der Erkrankung. Dennoch gilt die Zahl der freien Intensivbetten als wichtiger Indikator dafür, wie gut ein Gesundheitssystem aktuell mit der Pandemie zurecht kommt.

Wie viele Intensivbetten sind belegt, wie viele frei? Wie viele Covid-Patienten werden auf Intensivstationen behandelt, wie viele davon müssen beatmet werden? Hier gibt es den Überblick über die Intensivbetten in Stadt und Landkreis Rosenheim und in weiteren Regionen in Südostbayern.

Die 7-Tage-Inzidenz in Südostbayern

Ein Blick in die Region Südostbayern zeigt, wie sich die 7-Tage-Inzidenz bei den Nachbarn entwickelt. Neben Stadt und Landkreis Rosenheim ein Blick in die Kreise Mühldorf, Traunstein, Berchtesgadener Land und Altötting.

Lesen Sie auch: Irrfahrt und Terminhatz in Rosenheim: Impf-Odysee einer Tochter mit ihren betagten Eltern

Kommentare