Rosenheim, Mühldorf, Traunstein

Coronavirus in der Region: Die Fallzahlen gehen in dieser Woche etwas zurück

Coronavirus - Ludwigslust
+
Ein Coronavirus-Test bei der Auswertung (Symbolfoto).

Rosenheim/Mühldorf/Traunstein – In der Region ist die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus leicht rückläufig. Erleichterung dürfte dabei vor allem in Rosenheim herrschen. Nachdem die Stadt lange als Corona-Hotspot in den Schlagzeilen war, ist der Warnwert nun unterschritten. 

Die Corona-Lage in Stadt und Kreis Rosenheim

57 neue Coronavirus-Fälle registrierte das Gesundheitsamt Rosenheim in dieser Woche für Stadt und Landkreis. Insgesamt 19 Gemeinden sind davon betroffen.

  • Bad Aibling +1
  • Bad Feilnbach +2
  • Breitbrunn +3
  • Bruckmühl +4
  • Edling +2
  • Eiselfing +2
  • Feldkirchen-Westerham +1
  • Kiefersfelden +1
  • Kolbermoor +2
  • Prien +1
  • Raubling +1
  • Riedering +1
  • Rimsting +1
  • Rohrdorf +2
  • Rosenheim +22
  • Schechen +3
  • Stephanskirchen +3
  • Vogtareuth +1
  • Wasserburg +1

Lesen Sie auch:

Landkreis und Stadt Rosenheim: Neue Entscheidung über Maskenpflicht im Unterricht gefallen

Bayerische Landesausstellung auf Herrenchiemsee auf der Kippe – Ersatzort bereit

Vom 1. bis zum 17. September wurden für die Stadt Rosenheim 156 neue Erkrankungsfälle registriert, davon waren nach Angaben des Gesundheitsamtes 118 Personen (76%) Reiserückkehrer. Dies führte dazu, dass der Wert der 7-Tages-Inzidenz, der Zahl an Neuerkrankungen in den letzten sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner, für die Stadt Rosenheim in der Zeit vom 6. bis zum 11. September über dem Schwellenwert von 50 lag. Seit 12. September wird der Schwellenwert unterschritten, seit 16. September wird sogar der Signalwert von 35 unterschritten. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz bei 31,6.

Seit dem letzten Wochenbericht mit Stand 10. September wurden dem Gesundheitsamt 54 neue Fälle für Stadt und Landkreis Rosenheim (Vorwoche: 87 Fälle) gemeldet. Bisher sind insgesamt 3222 Fälle von COVID-19 in Stadt und Landkreis Rosenheim aufgetreten (Landkreis: 2525, Stadt: 698).

Die Corona-Lage im Landkreis Mühldorf

Im Landkreis Mühldorf war das Infektionsgeschehen in der vergangenen Woche ruhig. Neu-Infektionen gab es nur in drei Gemeinden.

  • Rattenkirchen +1
  • Heldentstein +2
  • Schwindegg +2

Insgesamt liegen damit im Landkreis Mühldorf 633 bestätigte Fälle vor (Stand 18. September). Davon sind insgesamt 599 wieder genesen. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, liegt seit Wochen unverändert bei 27.

Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt  bei 6,0 - und damit weit unter dem ersten Warnwert von 35. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 7 aktive Fälle, davon wird keine Person stationär behandelt.

Lesen Sie auch:

Dank Zivilcourage: Polizei stellt vierköpfige Verbrecherbande in Mühldorf

Schlag gegen Rauschgift-Szene in Mühldorf und Altötting: Polizei verhaftet 9 mutmaßliche Dealer

Die Corona-Lage im Landkreis Traunstein

Im Landkreis Traunstein gibt es 1425 bestätigte Coronavirus-Fälle seit Ausbruch der Pandemie. Im Landkreis Traunstein liegen insgesamt 88 Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen vor.

Als genesen gelten mindestens 1307 Personen. Somit liegen derzeit 30 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis Traunstein vor.

Mehr zum Thema

Kommentare