Gab es jüngst Pannen?

Corona-Krise: So haben Schulen einen kurzen Draht zum Gesundheitsamt

Schule in Zeiten von Corona (Symbolbild)
+
Schule in Zeiten von Corona (Symbolbild)
  • Michael Weiser
    vonMichael Weiser
    schließen

Ist es im Zuge der Corona-Pandemie im Austausch zwischen Staatlichem Gesundheitsamt Rosenheim und Schulen zu Pannen gekommen? Das Amt widerspricht Vorwürfen von Eltern – und bessert gleichzeitig nach.

Rosenheim Was tun mit einer Klasse, wenn ein Schüler positiv getestet wurde? Das Gesundheitsamt wüsste Bescheid. Doch ist es am Wochenende auch zu erreichen? Einfache Erreichbarkeit soll nun garantiert sein. Man wolle, dass Betroffene auch am Wochenende „schneller informiert werden“, sagt Ina Krug, Sprecherin des Landratsamtes.

Eltern hatten sich darüber beschwert, dass sich im Falle des Finsterwalder-Gymnasiums in Rosenheim bedenkliche Informationslücken aufgetan hätten. Dort waren vor eineinhalb Wochen, genauer: am Freitag die positiven Testergebnisse von zwei Schülern bekannt geworden. Der Schulleiterin rechneten Eltern hoch an, dass sie die Familien schnell informiert habe.

Ist das Gesundheitsamt eine normale Behörde?

In der Kritik stand dagegen das Gesundheitsamt: Erst am Montag, drei Tage später, seien Eltern schriftlich informiert worden, dass sich die Schüler der betroffenen Klassen „rückwirkend“ in Quarantäne zu begeben hätten. Ist das Gesundheitsamt, Koordinator so vieler Maßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie, etwa übers Wochenende unbesetzt? Wie eine ganz normale Behörde?

Nein, sagt Ina Krug, man sei auf dem Posten. Es gebe einen amtsärztliche Dienstbereitschaft am Wochenende, die Nummer sei bei der Integrierten Leitstelle und der Polizei hinterlegt. Darüber hinaus sei der Amtsarzt in dringenden Fällen erreichbar.

+++ Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Corona-Ticker der OVB-Heimatzeitungen +++

Quarantänte oder nicht? Fragen sollen schnell beantwortet werden

Haben das viele Schulleiter womöglich gar nicht gewusst? Das wäre ein Schwachpunkt in der vom Freistaat angelegten Kommunikationskette. Es sei der vorgesehene Weg, dass Schulleitungen die Eltern über coronabedingte Maßnahmen auf dem Laufenden hielten, heißt es von Seiten des Bayerischen Kultusministeriums.

+++ Sie haben eine Meinung zu diesem Thema? Klicken Sie hier und schreiben Sie uns einen Leserbrief. +++

Das Gesundheitsamt jedenfalls hat nachgebessert. „Aus dem aktuellen Fall des Schülers am Finsterwalder Gymnasium haben wir nun gelernt, dass Betroffene offenbar schneller informiert werden sollten“; sagt Krug.

Schulleitungen können Gesundheitsamt jetzt auch am Wochenende erreichen

Um auch übers Wochenende Kontakt zu gewährleisten, ist den Schulleitungen in der Stadt und im gesamten Landkreis per E-Mail sozusagen ein direkter Draht eingerichtet worden. Am Gesundheitsamt sind auch fürs Wochenende Mitarbeiter eingeteilt, die das Postfach im Auge behalten.

So könne gewährleistet werden, dass „positive Fälle bei Schülern und Lehrer gemeldet und Maßnahmen direkt besprochen werden können“, heißt es aus dem Landratsamt.

Kommentare