Anspannung im Krankenhaus wächst

Coronavirus in der Region: Aktuell 47 Covid-Patienten in Kliniken, davon einer auf der Intensivstation

Auch in den Romed-Kliniken rüstet man sich, eine zweite Covid-Station wird eingerichtet.
+
Auch in den Romed-Kliniken rüstet man sich, eine zweite Covid-Station wird eingerichtet.
  • Rosi Gantner
    vonRosi Gantner
    schließen
  • Michael Weiser
    Michael Weiser
    schließen

Die Lage in den Kliniken in der Region Rosenheim spitzt sich weiter zu. Insgesamt befinden sich aktuell (Stand 4. November) im Romed-Klinikverbund 47 Covid-Patienten in Behandlung, davon einer auf der Intensivstation. 

Update, 4.11.2020, 16 Uhr

Rosenheim - Anfang der Woche lag die Patientenzahl noch bei gesamt 40, vor dem Wochenende bei 25. Die Belegung der Covid-Intensivstation ist mit einem Patienten seit Ende vergangener Woche stabil geblieben.

Seit Wochenbeginn werden in den Romed-Kliniken aufschiebbare Behandlungen zurückgefahren, um für eine zweite Welle gewappnet zu sein. Die Kapazität: 18 Intensivbetten.

Im Katastrophenfall können Romed zufolge bis zu 87 Beatmungsplätze am Klinikum Rosenheim geschaffen werden. Weitere 25 Intensivplätze mit Beatmungsgeräten stünden in Bad Aibling, Prien und Wasserburg zur Verfügung, heißt es seitens des Romed-Verbunds. Allerdings hänge die Anzahl an belegbaren Intensivplätzen von den verfügbaren Pflegekräften ab. 

Corona-Fallzahlen steigen in der Region weiter an: Klinikum richtet 2. Covid-Station ein (30.10.2020)

Rosenheim – Die Corona-Fallzahlen in der Region Rosenheim schnellen weiter in die Höhe, entsprechend entwickelt sich die 7-Tage-Inzidenz. Auch in den Romed-Kliniken wächst die Anspannung. Die Patientenzahlen steigen, am Klinikum Rosenheim wird nun eine zweite Covid-Station eingerichtet. Ein Überblick.

Nicht nur in der kreisfreien Stadt Rosenheim, auch im Landkreis steigen die Corona-Fallzahlen weiter an. Aktuell erreichte die Region einen Inzidenzwert von 180 (7-Tage-Inzidenz) bei allein 91 Neumeldungen innerhalb eines Tages (Stand 29. Oktober). Noch am Vortag bewegte sich die Inzidenz bei 170. Im Landkreis scheint sich eine Vielzahl kleinerer Infektionsherde zu summieren.

Größere Hotspots in Einrichtungen oder dergleichen waren dem Sprecher des Gesundheitsamtes, Michael Fischer, gestern nicht bekannt, wie er auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen erklärte.

21 Neumeldungen im Stadtgebiet

Die Stadt Rosenheim liegt aktuell mit 21 neuen Corona-Fällen inzwischen bei der 7-Tage-Inzidenz von 256, weshalb nun die Reißleine gezogen wurde und es bereits Freitagabend, 21 Uhr (30. Oktober), zum vorgezogenen Lockdown im Stadtgebiet kommt. Für den Landkreis wird der Lockdown am Montag, 2. November, folgen.

Romed richtet weitere Covid-Station ein

Auch in den Kliniken in der Region richtet man sich auf einen deutlichen Anstieg der Corona-Fallzahlen ein. 22 Patienten melden die Romed-Kliniken aktuell (Stand Donnerstag, 29. Oktober, 16 Uhr), davon werde einer intensiv behandelt.

Lesen Sie auch:

Nach dem Lockdown-Schock für Rosenheim: Es brodelt wegen der vorgezogenen Corona-Maßnahmen

13 Corona-Fälle in Klinik Roseneck in Prien: Patienten und Mitarbeiter betroffen

„Aufgrund der Tatsache, dass unsere bisherige Infektionsstation mit Patienten mit bestätigter Covid-Infektion nahezu voll belegt ist, sind wir dabei, eine zweite Station zu einer Covid-Station im Bettenhaus 6 umzuwandeln“, sagte Sprecherin Johanna Kaffl. Seit dem Wiederaufflammen der Pandemie starben in Stadt und Landkreis sieben Menschen an oder mit Covid-19, allein seit Donnerstag stieg die Zahl um zwei Menschen.

Reihentestung: Alle Ergebnisse negativ

Die Corona-Pandemie hat nun auch die Kliniken am Gesundheitsstandort Prien erreicht. Insgesamt 13 Corona-Fälle sind zuletzt in der Schön-Klinik Roseneck in Prien aufgetreten. Betroffen sind sieben Mitarbeiter und fünf Patienten. Die positiv getesteten Mitarbeiter sind laut Klinik-Geschäftsführer Sven Schönfeld in Quarantäne. Die betroffenen Patienten sind entweder entlassen oder verlegt. Keiner ist Schönfeld zufolge intensivpflichtig. Die gute Nachricht: Die Ergebnisse der in der Folge durchgeführten Reihentestung der 350 Mitarbeiter und 400 Patienten sind laut Klinik allesamt negativ.

Mehr zum Thema

Kommentare