Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Brenner-Nordzulauf: Projektleiter geht

Rosenheim – In der Gesamtprojektleitung des Projektes Brenner-Nordzulauf der Deutschen Bahn wird es im Herbst einen Wechsel geben.

Das teilte das Unternehmen jetzt mit. Nach vier Jahren im Projekt wird Torsten Gruber auf eigenen Wunsch den DB-Konzern verlassen. Ihm folgt Matthias Neumaier nach. Er leitet seit 2013 das Bahn-Ausbauprojekt „Elektrifizierung München-Lindau“.

„Der Wechsel findet zu einem passenden Zeitpunkt statt. Torsten Gruber und sein Team haben viel Aufbauarbeit in dieser Phase geleistet und das Trassenauswahlverfahren ist auf einen guten Weg gebracht worden“, sagte Klaus-Dieter Josel, DB-Konzernbevollmächtigter für Bayern und Vorsitzender des Projektbeirates des Brenner-Nordzulaufs. Nachfolger Neumaier bringe laut Bahn „viel Projekterfahrung“ mit. Sowohl in den Planungs- als auch in den Realisierungsphasen von Großprojekten sei er seit 2002 erfolgreich tätig, so beim viergleisigen Ausbau zwischen München und Augsburg, wie das Unternehmen mitteilte.

Kommentare