Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Betrunkener Bordellbesucher rastet aus

Rosenheim – Völlig ausgerastet ist ein 44-jähriger Rosenheimer am gestrigen Freitag gegen 2 Uhr früh in einem Bordell in der Rosenheimer Innenstadt.

Mit einer 38-jährigen Prostituierten vereinbarte er für die Dienstleistungen von einer Stunde einen Geldbetrag. Da der Rosenheimer nach rund 30 Minuten jedoch wieder gehen wollte, verlangte er einen Teil seines Geldbetrages wieder zurück.

In diesem Streitgespräch schlug er plötzlich und ohne Vorwarnung auf die 38-Jährige mit der Faust ein. Sie erlitt dadurch eine blutende Wunde. Die zwischenzeitlich verständigte Rosenheimer Polizei trennte die beiden, der 44-Jährige zeigte sich aggressiv und gewaltbereit. Er bedrohte die 38-Jährige sowie die Polizeibeamten, dass alle demnächst „tot“ sein werden.

Der Alkoholisierte ließ sich nicht beruhigen und musste deshalb gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab über zwei Promille beim Rosenheimer. Die verletzte 38-Jährige wird sich nach ihren Angaben eigenständig zu einem Arzt zur weiteren medizinischen Versorgung begeben. Gegen den 44-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

Mehr zum Thema

Kommentare