Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Markus Aschauer aus Beyharting gewinnt Wettbewerb

Bester Geselle Bayerns

Markus Aschauer und sein Chef Ernst Langer. Für den Titel des besten Gesellen Bayerns bekam der 19-Jährige von seinem Ausbilder nicht nur viel Lob, sondern auch ein I-Pad.
+
Markus Aschauer und sein Chef Ernst Langer. Für den Titel des besten Gesellen Bayerns bekam der 19-Jährige von seinem Ausbilder nicht nur viel Lob, sondern auch ein I-Pad.

Tuntenhausen/Augsburg/Oldenburg - Markus Aschauer aus Beyharting ist bester Geselle Bayerns in seinem Ausbildungsberuf Energie- und Gebäudetechnik. Als Vertreter des Bezirks Oberbayern setzte sich der 19-Jährige in der Finalrunde in Augsburg gegen die Vertreter aller bayerischen Bezirke durch. Ausrichter des Wettbewerbs war der Zentralverband des Deutschen Handwerks. Beim Bundeswettbewerb des Handwerks in Oldenburg belegte der junge Mann als Vertreter des Freistaats immerhin den vierten Platz.

Markus Aschauer absolvierte seine Ausbildung bei Elektro Langer in Kolbermoor. Aufgrund seiner hervorragenden schulischen und praktischen Leistungen erwarb er seinen Gesellenbrief mit verkürzter Lehrzeit. Diese hervorragenden Leistungen wiederum brachten ihm die Einladung zum oberbayerischen Handwerkswettbewerb ein, den er ebenso mit Bravour gewann wie den Bayern-Entscheid in Augsburg. ur

Kommentare