Luftwaffenmusikkorps 1 zu Gast im Kuko

Benefizkonzert gegen die Kinderlähmung

Oberstleutnant Karl Kriner dirigiert. Foto fkn
+
Oberstleutnant Karl Kriner dirigiert. Foto fkn

Rosenheim - Das Luftwaffenmusikkorps 1 gastiert am Donnerstag, 31. März, um 20 Uhr im großen Saal des Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrums und spielt beim Benefizkonzert des Rotary-Clubs Rosenheim zugunsten von Polioplus, dem Rotary-Programm zur Ausrottung der Kinderlähmung.

Das symphonische Blasorchester der Luftwaffe aus München-Neubiberg tritt das erste Mal unter seinem neuen Chefdirigenten Oberstleutnant Karl Kriner auf. Kriner hat neben seinen vielfältigen Verwendungen bei der Bundeswehr, die ihn bis nach Afghanistan geführt haben, eine Ausbildung als Dirigent und Pianist an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf abgeschlossen.

Die 60 Musiker in Luftwaffenuniform unterhalten ihre Zuhörer zwei Stunden lang virtuos mit einer kurzweiligen Mischung von Titeln aus Konzertsälen und aus der Unterhaltungsmusik. Zu hören ist unter anderem die Filmmusik von "Herr der Ringe" oder "Cartoon" von Paul Hart mit bis zu 25 Schlaginstrumenten. Natürlich stehen auch schmissige Märsche auf dem Programm.

Verwendet werden die Erlöse für die seit 25 Jahren andauernde Impfkampagne von Rotary-International gegen die Kinderlähmung. Durch die Anstrengungen der letzten Jahre ist man kurz davor, die Krankheit endgültig auszurotten.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Telefon 08031/ 3659365, Internet www.kuko.de.

Kommentare