Beleidigungen und Hitlergruß

Rosenheim – Beamte der Rosenheimer Polizei wollten am Sonntag gegen 22.30 Uhr im Salingarten einen 33-jährigen Mann aus Raubling einer Personenkontrolle unterziehen.

Bereits bei der ersten Ansprache schleuderte der Mann laut Polizei den Beamten seinen Rucksack entgegen und schrie die Beamten mit üblen Beleidigungen an. Der Mann wurde immer aggressiver und aufbrausender und konnte kaum beruhigt werden. Dann stellte er sich provokativ vor den Beamten auf und zeigte mehrfach hintereinander den „Hitler-gruß“. Der Raublinger wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Der Mann beruhigte sich dann und nach erfolgter Sachbearbeitung konnte er wieder entlassen werden. Ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

Kommentare