Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


651 Mitglieder freuen sich auf Friedenswallfahrt

Bayernbund Rosenheim weist stabile Zahlen auf

In den Vorstand berufen: stellvertretender Gauvorsitzender Florian Niedermayer (links) mit Kreisvorsitzendem Christian Glas.
+
In den Vorstand berufen: stellvertretender Gauvorsitzender Florian Niedermayer (links) mit Kreisvorsitzendem Christian Glas.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen

Christian Glas, Bürgermeister der Gemeinde Eggstätt und stellvertretender Landesvorsitzender des Bayernbundes, bleibt Vorsitzender des Bayernbund-Kreisverbandes Rosenheim. Dies ergaben die Neuwahlen bei der Versammlung in der Schlosswirtschaft Maxlrain, bei der die Rechenschaftsberichte 2019 bis 2021 nachgeholt wurden.

Maxlrain/Rosenheim – Dabei zeigt sich Bayerns stärkster Kreisverband stabil: Trotz 22 Todesfällen gibt es 651 Mitglieder. Zufriedenstellend waren auch die Ausführungen von Schatzmeister Sepp Höfer und von Kassenprüfer Wolfgang Rechenauer. Für Glas waren Höhepunkte die Weihe der von Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder gespendeten Standarte für den Landesverband in Altötting: „Danken möchte ich hierfür dem Landesverband, dem Bayerischen Trachtenverband als Göd und unserem Mitglied Manfred Karl aus Neubeuern, der als Standartenträger auserkoren wurde“.

Am 18. September steht die Bayerisch-Tiroler Wallfahrt an. Hierzu lud Dieter Höpfner vom Müllner-Peter-Freundeskreis ein: „Heuer wollen wir ausdrücklich eine Friedenswallfahrt gestalten, von Tiroler Seite werden die Geistlichkeit aus Innsbruck, der Schirmherr aus Kufstein und die Ehrenkompanie aus Niederndorferberg kommen.“

Weitere Termine sind der Besuch des Trachten- und Handwerkermarktes in Neubeuern am Wochenende, 11./12. Juni, der Besuch des Herbstfestes am Freitag, 2. September, die Landesversammlung in Abensberg am 8. Oktober, der Vortrag „Flößerei und Trifftwesen“ im Innmuseum Rosenheim mit Dr. Bernhard Stalla am 22. Oktober, ein Bayernbund-Stammtisch beim Entenwirt in Törwang am 4. November und eine Tassilo-Feier in Kremsmünster am 9./10. Dezember.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Die Neuwahlen unter Leitung von Georg Weigl, Bürgermeister von Tuntenhausen, ergaben folgende Ergebnisse: Kreisvorsitzender Christian Glas, stellvertretende Kreisvorsitzende Sepp Höfer und Norbert Zehrer, Schatzmeister Sepp Höfer, Schriftführer Sabine und Manfred Karl, Kassenprüfer Wolfgang Rechenauer und Albert Sanftl für Gerhard Schmitz sowie als Beisitzer Elfriede Göppelhuber für Reisen und Gratulationen, Kurt Franz, Günter Wunsam und Maria Struve für Rosenheim, Hans Glas für Wasserburg, Stephan Schlier für Bad Aibling, Manfred Karl für das Inntal, Anton Hötzelsperger für den Chiemgau, Rudi Piezinger für Musik, Dr. Bernhard Josef Stalla für Geschichte, Christian Bürger für Landwirtschaft, Josef Entfellner für Gebirgsschützen und Evi Landinger für Schulwesen.

Als Koordinator zwischen den Trachtlern und dem Bayernbund wurde der stellvertretende Gauvorsitzende Florian Niedermayer vom Gauverband I in den Vorstand berufen. Für volksmusikalische Gestaltung sorgte der Neubeurer Zitherklang.

Landesvorsitzender Sebastian Friesinger dankte namens des Landes-Ehrenvorsitzenden Adolf Dinglreiter und von Domkapitular Josef Obermaier dem Kreisverband für dessen aktive Beteiligung bei Mundart- und Schulprojekten. Seine weitere Unterstützung sagte als Gastgeber in der Maxlrainer Schlosswirtschaft Prinz Peter von Lobkowicz zu. PW