Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


165.000 Mitglieder gehören der Vereinigung an

Bayerischer Trachtenverband führt Frühjahrstagung in Raubling durch

An der Frühjahrstagung nahmen (von links) Vorsitzender Günter Frey, WWK-Vorstandsvorsitzender Rainer Gebhardt, Schriftführerin Hildegard Hoffmann und Stellvertretender Vorsitzender Erich Tahedl teil.
+
An der Frühjahrstagung nahmen (von links) Vorsitzender Günter Frey, der stellvertretende WWK-Vorstandsvorsitzende Rainer Gebhart, Schriftführerin Hildegard Hoffmann und Stellvertretender Vorsitzender Erich Tahedl teil.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen

Der Bayerische Trachtenverband traf sich in 45-jähriger Tradition zu seiner zweitägigen Frühjahrstagung im WWK-Bildungszentrum in Raubling, zu der der Stellvertretende WWK-Vorstandsvorsitzende Rainer Gebhart begrüßte.

Raubling/Rosenheim – Vier der insgesamt 22 dem Bayerischen Trachtenverband, unter der Leitung von Günter Frey aus dem Oberen Lechgau, angeschlossenen Gauverbände, gehören zumindest teilweise dem Gebiet des Landkreises Rosenheim an. Landrat Otto Lederer freute sich zusammen mit den Vorsitzenden Pankraz Perfler und Markus Kronberger sowie Ehrenvorsitzenden Walter Weinzierl, vom Bayerischen Inngau Trachtenverband, dass die zuletzt im Jahr 2000, in Rohrdorf, durchgeführte und seit 2020 verschobene Jahresversammlung nunmehr in Oberaudorf durchgeführt werden kann. Termin ist von Freitag, 6., bis Sonntag, 8. Oktober.

Bayernbund-Landesvorsitzender Sebastian Friesinger spricht von großer Solidarität

In einem weiteren Grußwort bezeichnete der Zweite Bürgermeister der Gemeinde Raubling Wolfgang Rechenauer die 165.000 erwachsenen Mitglieder des Trachtenverbandes als Garanten dafür, dass es bei ihnen zu keiner Volkstümelei kommt und dass letztlich ihr Brauchtum die bayerische DNA ist. Bezirksrat und Bayernbund-Landesvorsitzender Sebastian Friesinger sprach auch namens der Bürgerallianz Bayern von einer großen Solidarität, wenn es um den weiteren, wenngleich auch nur in kleinen Schritten möglichen Bürokratieabbau für Vereine, Verbände und Ehrenamtliche, in Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung geht.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier. +++

In den Berichten von Vorstand, Geschäftsstelle und Sachgebieten kam deutlich zum Ausdruck, dass der Bayerische Trachtenverband seit seiner Eröffnung des Trachtenkulturzentrums im niederbayerischen Holzhausen vor fast acht Jahren einen Mehrwert für seine Gaue, Vereine und Mitglieder leistet und die Wertschätzung und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit gewachsen sind. „Viele Projekte wie die Jubiläumsveranstaltungen, die Erweiterung des Museums sowie die geplante Herausgabe eines Kochbuchs bedürfen weiterer Kraft- und Finanz-Anstrengungen“ – so Landesvorsitzender Günter Frey. Dieser konnte von Gebirgsschütze Günter Reichelt aus Rosenheim das jüngst herausgegebene Buch „Die Erinnerung bleibt – Papst Benedikt XVI. & seine Bayern“ entgegennehmen.

Die Mitglieder des Bayerischen Trachtenverbands, unter der Leitung von Günter Frey, halten im WWK-Bildungszentrum in Raubling die traditionelle zweitägige Frühjahrstagung.

Trachtenverband eröffnet Museums-Café „Komod“

Die nächste Aktivität des Bayerischen Trachtenverbandes ist die Eröffnung des Museums-Cafés „Komod“ im Trachtenkulturzentrum zu Ostern. Dort hat nach Corona der Betrieb des Jugendgästehauses, des Jugendzeltlagerplatzes und des Augustiner-Veranstaltungsstadls wieder Fahrt aufgenommen, wie Geschäftsführer Andreas Oberprieler wissen ließ.

Kommentare