Wieder nach Rosenheim

Bad Aibling könnte Außenstelle des Veterinäramtes verlieren, weil das Geld spart

Das Veterinäramt in Bad Aibling soll nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wieder im Hauptgebäude des Landratsamtes integriert werden.
+
Das Veterinäramt in Bad Aibling soll nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wieder im Hauptgebäude des Landratsamtes integriert werden.

Die Ein- und Angliederung von Außenstellen wie dem Veterinäramt in Bad Aibling und Teilen des Gesundheitsamtes in der Wittelsbacherstraße in Rosenheim ist nach Angaben des Landratsamtes ein „grundlegendes Ziel“ der geplanten Erweiterung des Landratsamt-Hauptgebäudes um ein siebtes Stockwerk.

Rosenheim – Der Landkreis verspricht sich von der Eingliederung des Veterinärsamtes davon wirtschaftliche und organisatorische Vorteile. Zentrale Einrichtungen, beispielsweise der Empfang, Wartezonen für Besucher, Parkplätze, Besprechungsräume und die Kantine stünden dann für alle Verwaltungsbereiche zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Außerdem ergäben sich Einsparungen von rund 100 .000 Euro jährlich in zentralen Bereichen, beispielsweise beim Winterdienst und der Gebäudereinigung.

Nach der für Mitte des Jahres anvisierten Auslagerung der Kfz-Zulassungsstelle stünden am Standort Wittelsbacherstraße 45 zusätzliche Arbeitsplätze zur Verfügung. Sie würden benötigt, um den 6. Stock des Hauptgebäudes für die Aufstockungs- und Sanierungsarbeiten freizustellen, die im kommenden Jahr beginnen sollen.

Nach Abschluss dieser Arbeiten stehen laut Behörde das sechste und siebte Obergeschoss zur Verfügung, um die weiteren Sanierunsarbeiten an dem Gebäude durchzuführen. Diese können dann jeweils in zwei Stockwerken gleichzeitig stattfinden. norbert Kotter

Mehr zum Thema

Kommentare