Krokusferien sorgen für viel Verkehr - Unfall mit zwei Promille

Autobahn: Viele Holländer und ein betrunkener Pole

Rosenheim/Landkreis - Auch am vergangenen Wochenende war wieder anhaltend starker Verkehr in und aus Richtung Wintersportgebiete auf den Autobahnabschnitten im Landkreis Rosenheim zu verzeichnen. Besonders am Samstag - für viele An- bzw. Abreisetag - kam es zu längeren Behinderungen mit Staus und stockendem Verkehr auf der A8 und der A93. Unter die Reisenden hatten sich viele holländische Brettlfans gemischt, unschwer erkennbar an den gelben Autokennzeichen. Diese nutzen die sogenannten Krokusferien, um in den Süden zu fahren..

Die wenigen Unfälle, die sich übers Wochenende ereigneten, verliefen glimpflich. Im Bereich Irschenberg krachte es am Freitagnachmittag nach einem Fahrstreifenwechsel eines 57-jährigen ungarischen Lkw-Fahrers. Eine 30-jährige Pkw-Fahrerin aus München musste ausweichen und stieß dabei gegen den Wagen eines 54-jährigen Flintsbachers. Der Ungar fuhr weiter, wurde aber wenig später von der Polizei gestoppt. Auf ihn wartet ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Im Vollrausch stieß ein Pole (25) in der Nacht auf Sonntag auf dem Gelände der Rastanlage Inntal Ost mit seinem Ford Transit rückwärts gegen das Führerhaus eines geparkten Lkw, in dem ein 34-jähriger Rumäne schlief. Der Lkw-Fahrer wachte durch den Anstoß auf und verständigte die Polizei. Schaden: 6000 Euro.

Bei einem Auffahrunfall am Samstag um 17 Uhr auf der A 93 Richtung Kufstein wurde eine Person leicht verletzt. Ein Österreicher (48) war bei stockendem Verkehr mit seinem Pkw auf das Auto eines 37-jährigen Österreichers aufgefahren. Dessen zehnjähriger Sohn klagte anschließend über Nackenschmerzen. Er wurde daraufhin vom Rettungsdienst vorsorglich in das Klinikum Rosenheim eingeliefert.

Kommentare