Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ver.di-Senioren führen Wahlen durch

Ausschussvorsitzender für den Bezirk Rosenheim bleibt weiterhin Gert Hilger

Große Pläne für die Ver.di-Senioren haben (von links) Geschäftsführer Robert Metzger, Vorsitzender Gert Hilger und Stellvertretender Vorsitzender Thomas Rebel.
+
Große Pläne für die Ver.di-Senioren haben (von links) Geschäftsführer Robert Metzger, Vorsitzender Gert Hilger und Stellvertretender Vorsitzender Thomas Rebel.

Der Bezirksausschuss der Ver.di-Senioren setzt sich für über 2500 Mitglieder ein. Bei der vergangenen Versammlung wurden diverse Ämter und Gremien neu gewählt.

Rosenheim – Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Ver.di-Senioren in Rosenheim-Westerndorf St. Peter wurden unter anderem Wahlen für den Bezirksseniorenausschuss Rosenheim durchgeführt. Der Ausschuss vertritt die gewerkschaftlichen Interessen von über 2500 Ver.di-Senioren des Bezirks Rosenheim. Als Beisitzer und als Delegierte für diverse Ver.di-Gremien wurden Vertreter aus allen Fachbereichen gewählt.

Der bisherige Vorsitzende Gert Hilger zeigte in seinem Bericht die Aktivitäten des Gremiums auf, die durch die Corona-Situation sehr stark eingeschränkt waren. Besonders wichtig sei die Begleitung der Ver.di-Mitglieder von der aktiven Arbeitsphase in den Ruhestand. Entsprechend hoch bewertete er dabei den Stellenwert der Seniorenarbeit.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Bezirksgeschäftsführer Robert Metzger freute sich darüber, dass mit diesen Neuwahlen die Kontinuität in der Ver.di-Seniorenarbeit weiterhin gewährleistet sei. Metzger skizzierte die neuen Organisationsstrukturen bei Ver.di, die eine noch effektivere Mitgliederbetreuung zum Ziel haben. Auch Ver.di müsse sich, so verdeutlichte er, organisatorisch auf die neuen Herausforderungen einstellen. Der Wandel der Gesellschaft und die Veränderungen in der Arbeitswelt hätten auch Auswirkungen auf die Arbeitsweise und Politik der Gewerkschaften. In ihren Schlussworten dankten Metzger und Hilger den Versammlungsteilnehmern, die zum Teil lange Anfahrtswege auf sich genommen hatten, für ihre langjährige Mitarbeit und ihr Engagement auch noch im fortgeschrittenen Alter.

Im Anschluss wurde der Bezirksseniorenausschuss gewählt. Hilger wurde bestätigt. Sein Stellvertreter ist Thomas Rebel. Als Beisitzer wurden Claudia Sebrak, Bernd Leiter, Maria Wieder, Gerhard Schreiner, Renate Gantner, Anton Raischl, Rolf Hertel, Wolfgang Tschentscher, Werner Tandler, Norbert Michel und Georg Scheitz gewählt. Für die Zukunft hoffen die Mitglieder der Ver-di-Senioren, dass auch nach dem Sommer Veranstaltungen möglich sind. Diesbezüglich gebe es schon einige Ideen. re/ VN

Mehr zum Thema

Kommentare