Aschau: Feuerwehr-Grüße zum dritten Advent

-
+
-

Die Weihnachtszeit rückt immer näher und angesichts der hohen Infektionszahlen wird das Fest in diesem Jahr für viele wohl völlig anders ausfallen, als in den Jahren zuvor.

Um den Bürgern Mut zu machen, schickt die Freiwillige Feuerwehr Aschau Adventsgrüße per Videobotschaft. Gedreht werden die Online-Grüße jeweils an einem anderen Ort in ihrem Schutzgebiet. Jetzt zum dritten Advent spielte das Feuerwehr-Ensemble an einem besonders prägenden Ort: im Schloss Hohenaschau. Feuerwehr Aschau

Kommentare