Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Alpen-Plus-Partner stellten Konzept für den Winter vor

Im April 2012 sollen die Bagger anrücken

Seine Tage sind gezählt: Der Waldkopflift im Sudelfeldgebiet. Im April 2012 soll es mit der Modernisierung losgehen.
+
Seine Tage sind gezählt: Der Waldkopflift im Sudelfeldgebiet. Im April 2012 soll es mit der Modernisierung losgehen.

Rottach-Egern/Sudelfeld - Seit Jahren wird die Modernisierung des Sudelfeldgebietes geplant. Unzählige Gutachten liegen den Behörden bereits vor und wenn es grünes Licht gibt, soll es im Frühjahr 2012 schon los gehen.

"Heuer bewegt sich die Erde in unserem Skigebiet nicht mehr, wir hoffen aber dann ab etwa April oder Mai im nächsten Jahr", gab Harald Gmeiner, Sprecher der Vereinigten Liftbetriebe Sudelfeld zum aktuellen Stand der seit Jahren geplanten Modernisierung des Sudelfeldgebiets (wir berichteten mehrmals) bekannt. Ein ganzer Stapel an Gutachten liege derzeit bei den Behörden zur Prüfung - und wenn grünes Licht kommt, dann soll losgelegt werden.

"Bevor mit dem Bau einer neuen Liftanlage am Waldkopf begonnen wird, muss eine ganzheitliche Beschneiung sichergestellt sein, denn was hilft uns eine moderne Liftanlage ohne Schnee", sagte er. Der geplante Speichersee soll eine Größe von rund zwei Hektar haben und in der Nähe der Walleralm angelegt werden. Zuversichtlich zeigte er sich, dass die derzeitigen Planungen auch von den Behörden so genehmigt werden.

Im Rahmen der Jahrespressekonferenz der Alpen-Plus-Partner, die auf ein zehnjähriges gemeinsames Bestehen zurückblicken können, wurden die aktuellen Angebote der einzelnen Partnergebiete vorgestellt.

Zu dem Verbund gehören die Skiregion Brauneck-Wegscheid, Wallberg, das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee, das Freizeitzentrum Zahmer Kaiser/Tirol und das Skiparadies Sudelfeld. Zum zehnten Geburtstag von Alpen Plus bieten die Partnergebiete ihren Gästen am Dienstag, 7. Februar 2012, den Tagesskipass zum Preis von nur zehn Euro an. Die Preise für Saison- und Mehrtagesskipässe würden stabil bleiben, hieß es.

Hervorgehoben wurde auch das Schulprojekt "Pro Skisport", und Senioren ab 80 Jahren würden ab sofort kostenlose Skikarten erhalten, informierten die Skigebietspartner.

Peter Lorenz, Alpen-Plus-Sprecher, sagte bei seinem Rückblick auf zehn Jahre, dass der Zusammenschluss zum Erfolg geführt habe. Dabei habe sich Manfred Küpper von der Firma Alps Media in Kiefersfelden als Medienmotor hervorgetan, der wesentlich dazu beigetragen habe, dass Alpen Plus zu "einer Marke wurde, die steht".

Nicht vergessen wollte er Sudelfeld-Geschäftsführer Egid Stadler, dem er als ebenfalls "starke Triebfeder" dankte. Heute zählten die Alpen-Plus-Partner zu den tragenden Säulen im touristischen Freizeitangebot.

ru

Mehr zum Thema

Kommentare