AfD Rosenheim: Andreas Winhart bleibt an der Spitze - Michaela Eglseer jetzt Bundestagskandidatin

Die Aufstellungsversammlung der AfD für den Bundestagswahlkreis Rosenheim hat die Prienerin Michaela Eglseer zur Direktkandidatin der AfD gewählt. Es gratulieren: die Kreisvorsitzenden Andreas Winhart (links) und Franz Bergmüller (rechts).
+
Die Aufstellungsversammlung der AfD für den Bundestagswahlkreis Rosenheim hat die Prienerin Michaela Eglseer zur Direktkandidatin der AfD gewählt. Es gratulieren: die Kreisvorsitzenden Andreas Winhart (links) und Franz Bergmüller (rechts).

Bei der Jahreshauptversammlung der AfD wurde der Landtagsabgeordnete Andreas Winhart wieder einstimmig als Vorsitzender des Kreisverbandes Rosenheim gewählt. Ihm stehen wie bisher Landtagsabgeordneter Franz Bergmüller, Bezirksrat Christian Demmel sowie Stadtrat Andreas Kohlberger als stellvertretende Vorsitzende zur Seite.

Rosenheim– Neuer Schatzmeister ist Roland Zeddies aus Feldkirchen-Westerham sowie als stellvertretende Schatzmeisterin Cornelia Kreutz aus Stephanskirchen. Schriftführerin ist künftig Michaela Eglseer aus Prien. Als ihr Stellvertreter fungiert John Jacobson aus Bad Endorf. Ferner wird die neue Vorstandschaft der AfD neun Beisitzer haben.

Bilanz und Ausblick auf Kreisarbeit

Winhart ging in seinem Bericht auf die Erfolge der AfD Rosenheim in den vergangenen zwei Jahren ein. In einem Rückblick rief er die Landtags- und Bezirkstagswahlen sowie die Europa- und die Kommunalwahl ins Gedächtnis. „So einen Start von Null auf Hundert hat noch keine Partei in unserer Region hingelegt. Jetzt sammeln wir unsere Kräfte, damit wir auch in Berlin würdig vertreten sind“, so Winhart mit Blick auf die Bundestagswahlen. Der AfD Kreisverband Rosenheim ist der mitgliederstärkste Kreisverband der AfD in Oberbayern. In den kommenden zwei Jahren sollen die Ortsverbände im Kreis weiter gestärkt werden. Ferner will sich die AfD bei den Themen Brennerbasistunnel-Zulauf und bürgernahe RoMed-Kliniken einbringen.

Kommentare