Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Adels-Hochzeit in Rom: Prinz Peter von Lobkowicz heiratet seine Helena

Auszug aus der Kirche in Rom.
+
Auszug aus der Kirche in Rom.
  • Silvia Mischi
    VonSilvia Mischi
    schließen

Hochzeitsglocken, Brautstrauß, Diadem und glückliche Gesichter: Peter Prinz von Lobkowicz (35),ältester Sohn von Maxlrains Erich Prinz von Lobkowicz und seiner Frau Christina, geborenen Gräfin von Hohenthal und Bergen, in der päpstlichen Basilika St. Maria Maggiore in Rom seine Helena.

Maxlrain/Rom - Braut Helena Gräfin von Khevenhueller-Metsch (29) trug einen Spitzenschleier und ist die Tochter des Fürsten Johannes von Khevenhueller-Metsch sowie seiner Frau Camilla geborene Borghese aus dem Hause der Fürsten von Nettuno.

Inniger Moment:  Das Brautpaar auf der Treppe der Basilika.

Gefeiert wurde bei Helenas Eltern in der Villa „Bell Aspetto“ in Nettuno bei Rom. „Natürlich mit Maxlrainer Bier, das in der Römischen Sonne besonders gut schmeckt“, freute sich Bräutigamvater Erich, Prinz von Lobkowicz, gegenüber unserer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren: Kate Middleton: Warum wird sie nicht „Prinzessin“ genannt? 

Wann das junge Paar nach Maxlrain zieht, steht noch in den Sternen. Dann soll es eine große Nachfeier für alle Freunde von Maxlrain geben. Standesamtlich traute Tuntenhausens Bürgermeister Georg Weigl das Paar.

Glückliche Gesichter nach der Standesamtlichen Trauung in Tuntenhausen.

Bräutigam Peter absolvierte nach der Grundschule in Schönau und Ostermünchen in Malvern sein Abitur und studierte am Kings College in London. Nach dem Abschluss dort ging er zu Gebirgsjägern und war im Hochzug in Afghanistan. Erste berufliche Erfahrungen sammelte der Prinz Später beim Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG sowie zwei Jahre in Rom beim Großmeister des Malteserordens als Assistent.

Infos zum Adel: die Maxlrainer Adelsfamilie

Jetzt ist er für die Unternehmensberatung McKinsey tätig. Gräfin Helena wuchs in Rom auf. Nach ihrem Abitur studierte sie in Wien Maschinenbau und verantwortet heute im elterlichen Pharmabetrieb den Anlagenbau und die Produktionsprozessplanung. Sie hat drei Schwestern.

Mehr zum Thema

Kommentare