Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit Musik, Maske und Abstand

Abiturzeugnisse sollen im Raum Rosenheim trotz Corona-Pandemie feierlich übergeben werden

Dr. Marko Hunger, Schulleiter der FOS/BOS Rosenheim, vordem Gebäudeeingang der Schule, wo er seinen besten Absolventen die Abiturzeugnisse überreichen will.
+
Dr. Marko Hunger, Schulleiter der FOS/BOS Rosenheim, vordem Gebäudeeingang der Schule, wo er seinen besten Absolventen die Abiturzeugnisse überreichen will.
  • Alexandra Schöne
    VonAlexandra Schöne
    schließen

Die Prüfungen sind geschrieben, die Klausuren korrigiert. Am Freitag, 16. Juli, übergeben die Schulleiter in der Region Rosenheim ihren Abiturienten die Zeugnisse. Aber die Feierlichkeiten und auch die Zukunftspläne der Schüler sind aufgrund der Pandemie eingeschränkt.

Rosenheim – Der Tag der Abiturzeugnisverleihung steht für ein Ende und einen Anfang zugleich. Das weiß auch Corina Eder (18). Sie hat ihr Abitur am Karolinen-Gymnasium gemacht. Und einen Plan für die Zukunft hat sie auch schon.

Studium mit Kellnern finanzieren

In ein paar Wochen fliegt sie nach Spanien, um sich dort ein Jahr lang um die Kinder eines Paares zu kümmern. Daran ändern auch die steigenden Inzidenzen in Spanien nichts. „Es ist schon alles organisiert. Und vor allem ist die Familie darauf angewiesen, dass jemand kommt und auf die Kinder aufpasst“, sagt sie.

Während sie ihre Pläne verwirklicht, sei die Situation bei vielen ihrer Freunde anders. Einige hätten studieren wollen, entschieden sich jetzt aber für ein Jahr Pause. Hauptsächlich wegen Geldproblemen. Viele wollten nebenbei kellnern, um sich ihr Studium zu finanzieren. Da aber unsicher sei, ob die Gastronomie das ganze Jahr geöffnet bleibe, hätten sie sich gegen ein Studium entschieden. „Und die Leute wollen ihr Studentenleben auch genießen, mit Partys und so. Aber das fällt ja jetzt auch weg“, sagt sie.

Pläne für schlechtes und schönes Wetter

Was aber auf alle Fälle stattfinden wird, sind die Abiturzeugnisverleihungen. Viele Schulleiter im Landkreis haben für den Tag zwei Pläne vorbereitet: einen für schlechtes Wetter und einen für schönes. Im Gymnasium Bruckmühl muss bei Regen die Turnhalle herhalten. Bei Sonnenschein gibt es die Zeugnisse im Innenhof, jede Familie soll eine Bierbank bekommen. „Am Donnerstag müssen wir uns entscheiden“, sagt Walter Baier, Rektor und Vorsitzender der Vereinigung der Direktorinnen und Direktoren der Bayerischen Gymnasien. „Kurzfristig umziehen geht nicht.“

Lesen Sie auch: Einserschwemme beim Abitur? Das sagen die Gymnasien in Wasserburg und Gars

Im Ludwig-Thoma-Gymnasium in Prien könnte es am Freitag regnen oder stürmen, den Abiturienten und deren Familien wäre es egal. Sie werden trocken im König-Ludwig-Saal sitzen, der ein paar Meter von der Schule entfernt ist. Der Saal sei rund 550 Quadratmeter groß, deshalb dürften alle 90 Abiturienten zwei Familienmitglieder mitbringen, rechnet Schulleiter Andreas Schaller vor. Er findet es wichtig, dass auch Eltern bei der Feier dabei sein können. „Für sie ist es auch ein großer Tag“, sagt er. „Sie haben viele Jahre mit ihren Kindern mitgefiebert.“

Verleihung in der neuen Aula

Das kann Markus Schwankl nur bestätigen. Er ist Mitglied im Elternbeirat des Raublinger Gymnasiums. Seine Tochter hat heuer dort Abitur gemacht. Schwankl hofft auf gutes Wetter an dem besonderen Tag.

Besonders wird der Tag auch im Wasserburger Luitpold-Gymnasium. Rektorin Verena Grillhösl verabschiedet ihre 68 Abiturienten in der neuen Aula. „Es ist die erste offizielle Veranstaltung dort. Der Landrat wird die Jahrgangsbesten ehren“, berichtet sie. Einer der Höhepunkte werden die Musikbeiträge der Schüler sein. Denn im vergangenen Jahr waren diese nicht erlaubt.

600 Absolventen bekommen Zeugnisse

Auch im Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium in Rosenheim wird es am Freitag Musik geben. Schulleiterin Brigitte Würth plant zwei „würdige Feiern“, einmal vormittags und einmal nachmittags. Stattfinden sollen beide in der Sporthalle.

Auch für Sie: Auch Rosenheimer Schüler klagen - War das Mathe-Abi zu schwer?

Dr. Marko Hunger, Rektor der FOS/BOS Rosenheim, und seine Lehrer übergeben ihren Schülern die Zeugnisse nicht zu verschiedenen Zeiten, sondern an verschiedenen Orten. Denn für 600 Absolventen hat Hunger in diesem Jahr keinen ausreichend großen Saal gefunden. Am 23. Juli bekommen die Schüler die Zertifikate von ihren Klassenleitern in den Klassenzimmern. Wer einen Schnitt von 1,5 oder besser hat, wird in einer separaten Feier geehrt – draußen auf dem Schulgelände oder in der Aula.

Rosenheimer Schulleiter finden: Es gab keine negativen Ausreißer beim Mathematik-Abitur

Und auch wenn dieses Jahr noch Vieles anders ist als sonst: Der wichtigste Tag im Leben eines Abiturienten soll gebührend gefeiert werden. Schließlich ist er Anfang und Ende zugleich.

Kommentare