67-Jähriger gestorben

Stephanskirchen – Ein 67-jähriger Leichtkraftradfahrer, der am 12. Juni in einen Unfall in Stephanskirchen verwickelt war, ist jetzt an den Unfallfolgen gestorben.

Das teilte die Rosenheimer Polizei gestern mit. Wie berichtet hatte eine 48-jährige Autofahrerin aus Stephanskirchen den 67-jährigen Stephanskirchner beim Linksabbiegen von der Simssee straße in die Kielinger Straße übersehen und war mit ihm zusammengestoßen. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mann ins Münchner Krankenhaus Großhadern. Dort verstarb der Stephanskirchener am Dienstag an den Folgen des Verkehrsunfalls.

Kommentare