Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


24-Jähriger zückt Schreckschusswaffe

Bad Aibling –. Ein 18-jähriger Riederinger teilte der Polizei am vergangenen Sonntag, gegen 21 Uhr, mit, dass er uns seine Freundin an der Mangfall in Bad Aibling von einem Mann mit einer Schreckschusswaffe beschossen wurden.

Mehrere Streifenbesatzungen machten sich auf den Weg. Im Rahmen der Fahndung traf eine Streife einen 24-jährigen Bad Aiblinger in der Nähe des Tatorts an. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Schreckschusspistole mit Munition. Der Verdächtige wurde festgenommen. Der 24-Jährige wirkte laut Polizei alkoholisiert. Er befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand und wurde schließlich in eine psychiatrische Fachklinik gebracht. Die Spaziergänger wurden nicht verletzt. Gegen den 24-jährigen wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Mehr zum Thema

Kommentare