Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Filmfans treffen sich in Oberaudorf

Treffen der Superstars in Oberaudorf: Mit Paolo Conte in die Musikfilmtage

Mit der bewegenden Lebensreise des Komponisten und Liedermacher Paolo Conte werden die 14. Musikfilmtage in Oberaudorf eröffnet.
+
Mit der bewegenden Lebensreise des Komponisten und Liedermacher Paolo Conte werden die 14. Musikfilmtage in Oberaudorf eröffnet.

Auch in diesem Jahr rollt die Gemeinde Oberaudorf wieder den roten Teppich für Weltstars aus: Die 14. Musikfilmtage finden vom 15. bis 19. September statt.

Oberaudorf – Den Auftakt macht am Mittwoch, 15. September, um 19 Uhr im Kursaal die Dokumentation „Paolo Conte – Via Con Me“. Der Eröffnungsfilm über den italienischen Kult-Komponisten und Liedermacher ist eine bewegende und mitreißende Reise von den Ursprüngen seines künstlerischen Schaffens bis auf die internationalen Konzertbühnen. Außerdem zeigt das Festival am Donnerstag, 16. September, um 18.30 Uhr die Vorpremiere eines Films über eine weitere Ikone: „Billie – Legende des Jazz“ beleuchtet das Leben und Werk einer der großartigsten Stimmen der Welt: Billie Holiday.

Biopic über Aretha Franklin

Noch mehr Musik-Legenden gibt es in „Respect“, dem Biopic über das Leben Aretha Franklins, genial verkörpert von Jennifer Hudson, und in „Shane“, der Dokumentation über das Leben des berüchtigten Sängers der irischen Band „The Pogues“, Shane McGowan. Darüber hinaus: Spike Lees Konzertfilm „David Byrne´s American Utopia“, der Alpen-Wander-Musik-Movie „Auf Tour - Z´Fuass“, sowie der Dokumentarfilm „Silencio“ über die Fado-Gemeinschaft in Lissabon und der Jazz-Film „Jazz an einem Sommerabend“ im Kursaal und im Kurpark.

Die Besucher können mit „A Symphony of Noise“ in die Klangwelten Matthew Herberts eintauchen, sich mit „A-HA – The Movie“ in die 80er Jahre zurückversetzen lassen, den von Leonard Cohens Musik inspirierten Spielfilm „Death of a Ladies´ Man“ mit Gabriel Byrne sowie selbstgedrehte Aufnahmen vom Meister himself in „Aznavour By Charles“ genießen.

Rotzbub von Rosenmüller

Auch die jüngsten Filmfans kommen nicht zu kurz: Mit „Jim Knopf und die Wilde 13“ von Dennis Gansel sind Spannung und Spaß garantiert. Abgerundet wird das vielfältige Filmprogramm durch vier Kurzfilme der HFF München und einem Special-Screening des Animationsfilms „Rotzbub“ von Marcus H. Rosenmüller.

Musikkapelle spielt auf

Auch der Live-Musik bieten die Musikfilmtage wieder eine Plattform: Filmmusikkomponist Gerd Baumann von „Dreiviertelblut“ performt mit seiner Band „Parade“ seine eigenen Kompositionen aus Filmen wie „Wer früher stirbt ist länger tot“, „Beste Zeit“ und „Sommer in Orange“ live auf der Bühne – am Sonntag, 19. September, um 20 Uhr im Kurpark. Tickets dafür gibt es bei der Touristinfo Oberaudorf, den MünchenTicket Vorverkaufsstellen und unter www.crossgammy.de. Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt der Musikkapelle Oberaudorf. Sie spielt am Freitag, 17. September, um 19 Uhr die Filmmusik mit Blasinstrumenten.

Aus dem Kloster zum Frühschoppen

Der Frühschoppen, diesmal mit den Gästen Bettina Reitz, Präsidentin der HFF München, und „ Tatort“-Kommissar und Musiker Miro Nemec, findet am Sonntag, 19. September, um 11 Uhr im „Ochsenwirt“ statt.

Mehr zum Thema

Kommentare