Toccata beim Kolbermoorer Orgelmittwoch

Joachim Schreiber : re
+
Joachim Schreiber : re

Mit der „Suite gothique“ des französischen Komponisten Leon Boëllmann kommt der Organist Joachim Schreiber zum „Kolbermoorer Orgelmittwoch“ am morgigen Mittwoch um 19.45 Uhr in die katholische Pfarrkirche Wiederkunft Christi.

Schreiber, hauptamtlicher Kirchenmusiker der Prämonstratenserabtei Kloster Windberg in Niederbayern, hat neben Werken von Bach, Haydn und Liszt eben diese Suite aufs Programm gesetzt, deren Schlussteil, eine Toccata, in seiner Mischung aus Mystik und Motorik auch hartgesottene Orgelverächter überwältigt. Sie hat neben Widors F-Dur-Toccata die weltweite Popularität der französischen Orgeltoccata begründet. Schreiber, 1964 in Tuttlingen geboren, widmet sich außer dem Orgelspiel besonders der Komposition von Kirchenmusik. Bereits während seiner Gymnasialzeit gewann er seinen ersten Kompositionspreis für ein von ihm verfasstes Weihnachtslied. Im Jahr 2012 erhielt er den „Peter-Planyavsky-Preis“ beim internationalen Kompositionswettbewerb in Wien. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Kommentare