Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUSSTELLUNG

Tierische Zweiteiler von Nadia Budde im Kloster Seeon

Nadia Budde hat eine wichtige Botschaft für ihre Leser: „Eins ist wichtig, wie du bist, so bist du richtig!“ re
+
Nadia Budde hat eine wichtige Botschaft für ihre Leser: „Eins ist wichtig, wie du bist, so bist du richtig!“

„Krake beim Schneider –Tierische Zweiteiler & mehr“, diesen Titel trägt nicht nur ein Kinderbuch von Nadia Budde, sondern auch die diesjährige Sommerausstellung im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon. Die Berliner Illustratorin und Autorin kuratiert selbst die Ausstellung, die am Freitag, 23. Juli beginnt.

Seeon – Bereits 1999 gelang Nadia Budde mit dem Titel „Eins zwei drei Tier!“ ein höchst erfolgreiches Kinderbuch, das so gar nicht dem Klischee entspricht. Frisch und frech reimen sich seither gruselige Monster, die eigentlich sehr lustig sind, kleine Gespenster und allerlei Getier durch Nadia Buddes Welt, die keinem gängigen Schönheitsideal folgt. Im Gegenteil: Bei ihr kommen stachelige Borsten, kugelige Glupschaugen, überlange Vampirzähne, dickliche Elfen und zu kleine Supermänner endlich zur Geltung und Kinder wie Erwachsene lernen: „Eins ist wichtig, wie du bist, so bist du richtig!“

Protagonisten aus Kinderbüchern

-

Nach Kloster Seeon kommt Nadia Budde mit Porträts vieler unverwechselbarer Protagonisten ihrer Kinderbücher. Zu sehen sind neben Originalzeichnungen auch Drucke und fremdsprachige Ausgaben ihrer Bücher. Im Zentrum der Schau stehen zweiteilige Tierbilder mit den zugehörigen knackigen Zweizeilern – mehr braucht Nadia Budde nicht, um eine ganze spaßige Geschichte zu erzählen. Und die lustigen Tiere – so merken wir schnell – das sind ja wir! Nadia Buddes Zoo spiegelt unsere Macken und Missgeschicke, kleine Gemeinheiten und ausgewachsene Albernheiten.

Die Ausstellung im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon läuft von 23. Juli bis 24. Oktober. Geöffnet ist täglich von 10 bis 17 Uhr, Der Eintritt ist frei. re

Kommentare