Streicher statt Klavier

+

„Das wohltemperierte Klavier“ von Johann Sebastian Bach, so wie man es noch nie gehört hat, präsentiert das Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon am Sonntag, 29. November, um 11 Uhr im Festsaal.

Auf der Bühne findet man keinen Pianisten, es spielt das Modern String Quartet. Die vier Streicher haben sich in ihrer 32-jährigen Karriere von den Konventionen der Musikszene in auffälliger und erfrischender Weise abgehoben. Dabei hat sich das Quartett von dem Gedanken leiten lassen, den Jazz in die Kunstmusik zurückfließen zu lassen und die nur scheinbar entfernten musikalischen Ausdrucksformen wieder zu versöhnen: mit den ungewöhnlichen Mitteln des klassischen Streichquartetts und vor allem durch Improvisation. Das Modern String Quartet lässt die vertraute Klavierkomposition in ganz neuem Licht erscheinen. Joerg Widmoser, Geiger des Quartetts, hat den Zyklus aus 24 Präludien und Fugen für Streichquartett arrangiert und schafft so erstmals in der Geschichte des Werkes die Möglichkeit, es auch in dieser Besetzung zu spielen. Karten gibt es unter der Telefonnummer 0 86 24/89 72 01 und unter www.kloster-seeon.de.

Kommentare