Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zu Ehren des Komponisten

Unvergessene Schlager von Friedrich Schröder bei Konzert in Stephanskirchen

Sie singen die unvergessenen Melodien von Friedrich Schröder: (von links) Franz Hawlata, Yvonne Steiner und Markus Herzog. Kulturclub Stephanskirchen
+
Sie singen die unvergessenen Melodien von Friedrich Schröder: (von links) Franz Hawlata, Yvonne Steiner und Markus Herzog. Kulturclub Stephanskirchen

Unvergessen sind Filmschlager wie „Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein“, „Man müsste Klavier spielen können“ oder „Ich werde jede Nacht von Ihnen träumen“. Ein Konzert in Stephanskirchen widmet sich Friedrich Schröder, dem Komponisten dieser Melodien.

Stephanskirchen – Komponiert hat sie alle Friedrich Schröder (1910 bis 1972), der über 25 Filmmusiken, beispielsweise zu „Charleys Tante“ oder „Peter Voss, der Millionendieb“, ein paar Operetten (darunter „Hochzeitsnacht im Paradies“) und noch viel mehr Schlager geschrieben hat.

Renommierte Sänger

Der auf vielen Bühnen weltweit stehende Bariton Franz Hawlata, der aus Schloßberg stammende Tenor Markus Herzog und die in Haidholzen lebende Sopranistin Yvonne Steiner singen im Rahmen der „Kulturwoche Stephanskirchen“ unter dem Motto „Sommer dahoam“ am Mittwoch, 18. August, um 20 Uhr im Gasthaus Antretter-Saal die bekannten Melodien von Friedrich Schröder. Die „Hochzeitsnacht im Paradies“ wird ein ganzer Konzertteil sein, der andere Teil besteht aus Schlagern aus Schröders Revuen und Filmen. Begleitet werden sie von Esther Schöpf (Geige) und Norbert Groh (Klavier), Professor an der Opernschule München. Die drei Sänger bedienen auch ein ganzes Arsenal an Schlagzeug.

Karten gibt es im Vorverkauf bei „Der Bleistift“, Kuglmoosstraße 4 (Schloßberg) und an der Abendkasse.

Mehr zum Thema

Kommentare