Sonderkonzert mit Pianist Alexej Gorlatch

Chiemsee – Es gibt gute Nachrichten für Musikfreunde zu vermelden: Auch der Pianist Alexej Gorlatch hat sich bereit erklärt, zwei anstatt einem Recital am Sonntag, 5. Juli, im Chorherrenstift zu spielen, aufgrund der Beschränkung bei den Zuschauerzahlen.

Das 15-Uhr-Konzert ist durch Vorbuchungen nahezu ausverkauft, daher wurde ein zusätzlicher Termin um 11.30 Uhr angesetzt.

Alexej Gorlatch spielt auf der Herreninsel Beethovens „Sturm“-Sonate op. 31 sowie Etüden und Nocturnes von Frédéric Chopin.

Seit seinem Sieg beim internationalen ARD-Musikwettbewerb, wo Alexej Gorlatch den Ersten Preis, den Publikumspreis und mehrere weitere Sonderpreise entgegennehmen durfte, führt ihn seine intensive Konzerttätigkeit auf die wichtigsten Konzertpodien der Welt, unter anderem in die Carnegie Hall New York, Wigmore Hall London, das Konzerthaus Berlin und den großen Saal der Berliner Philharmonie.

Beide Konzerte werden wegen der Corona-Beschränkungen ohne Pause gespielt. Tickets müssen im Vorfeld erworben werden, denn es gibt keine Tageskasse. Ein Nasen- und Mundschutz ist mitzubringen und zu tragen.

Nächster Termin bei den Inselkonzerten ist Sonntag, der 16. August: Klarinettenlegende Sabine Meyer ist mit Mönkemeyer und Youn mit Trios von Mozart und Schumann zu erleben.

Karten gibt es nur per Vorbestellung. Sie sind ausgedruckt mitzubringen; erhältlich unter www.tourismus.prien.de (Telefon 0 80 51/96 56 60) oder www.muenchenticket.de (Telefon 0 89/54 81 81 81).

Kommentare