Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Somma Dahoam“: Neustart derTheater Strickerei

Grabenstätt. – Die Theater Strickerei Grabenstätt plant einen kulturellen Neustart.

Unter dem Motto „Somma Dahoam am See“ treten in 20 Veranstaltungen von 19. Juli bis 19. September vorrangig einheimische Künstler in der Theater Strickerei oder auf dem Parkplatz vor der Kleinkunstbühne in Grabenstätt auf. Der Gemeinderat Grabenstätt hat für zehn Open-Air-Veranstaltungen mit bis zu 200 Besuchern eine Genehmigung in Aussicht gestellt. Nach der Durchführung von baulichen Veränderungen in der Theater Strickerei werden aber auch im Saal wieder Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen mit 35 bis 45 Besuchern stattfinden können. Den Auftakt bilden auf der Open-Air-Bühne am Freitag, 17. Juli, die Bavarian Immigrants, gefolgt von BaamBrass (18. Juli) und Extra Dry (25. Juli). Im Programm sind außerdem Steiler, Austrix, Jack in a Box, Julia Plank, die Kessl fligga, und aus der Steiermark kommt Menage a Trois. Auch Sybille und Peter Gebauer treten in der Strickerei auf. Theater-Vorstellungen finden nicht statt, weil keine Probenmöglichkeiten bestanden. Dafür gibt es Improtheater: „Sie & Sie“ besteht aus Sylvia Wendlinger und ihrer Partnerin. Außerdem kommt das Musik-Kabarett von Micha Kern und der Welt-Geschichtentag, der am 20. März ausfallen musste. Er wurde vom Team um Annette Hartman kurzerhand auf den 30. August verlegt. Karten können nummeriert und personalisiert unter www.theater-strickerei.de online ausgedruckt werden.