Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


THEATERINSEL ROSENHEIM

Road-Novel von Tschik-Autor auf der Bühne: Bilder deiner großen Liebe

Isa ist unterwegs in einem von ihr geschaffenem Universum aus Fülle, Farbe und Fantasie.
+
Isa ist unterwegs in einem von ihr geschaffenem Universum aus Fülle, Farbe und Fantasie.

Die Theaterinsel Rosenheim feiert ihre nächste Premiere mit dem Fortsetzungsroman des Bestsellers „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf „Bilder deiner großen Liebe“, in der Bühnenfassung von Robert Koall.

Rosenheim – Die 14-jährige Isa, die Protagonistin des letzten und unvollendeten Romans von Wolfgang Herrndorf, bricht in einem unbeobachteten Moment aus einer Psychiatrie aus und beginnt eine Wanderschaft, die Extreme sucht.

In dieser Road-Novel nimmt sie das Publikum mit in dunkle Wälder, auf goldene Berge, über sumpfige Wiesen und durch schlammige Felder.

Lesen Sie auch „Vamos a ver“ heißt „Schaumaramoi“

Isas Kosmos ist oft skurril, manchmal komisch, teilweise atemberaubend schön und streckenweise brutal. Regelmäßig holt sie ihr Tagebuch hervor und schreibt über Vergangenes und Gegenwärtiges. Welche Erlebnisse tatsächlich stattfinden und welche nicht, bleibt unklar und so herrscht sie als ultimative Gebieterin über ihre Geschichte. Vom Leben und vom Sterben ist Isa gleichermaßen fasziniert und begegnet beidem mal mit kindlicher Neugierde, mal mit großer Ernsthaftigkeit. Letztlich ist Isa die Königin in einem von ihr selbst geschaffenen Universum, indem alles ein Konstrukt aus Fülle, Farbe und Fantasie ist. Das Ein-Personen-Stück ist das Herzensprojekt des Regie-Trios Miriam Brodschelm, Sophia Pölcher und Stefan Höhn.Die Termine in der Übersicht

Samstag, 4. September, 20 Uhr: Sonntag, 5. September, 17 Uhr; Freitag, 10. September, 20 Uhr; Samstag, 11. September, 20 Uhr; Sonntag, 12. September, 17 Uhr; Freitag, 17. September, 20 Uhr; Samstag, 18. September, 20 Uhr, Sonntag, 19. September, 17 Uhr; Tickets können online unter www.theaterinsel.de erworben werden.

Mehr zum Thema

Kommentare