Olivier Latry gastiert in Kolbermoor

Olivier Latry an seiner großen Orgel in der Kathedrale Notre Dame in Paris.
+
Olivier Latry an seiner großen Orgel in der Kathedrale Notre Dame in Paris.

Kolbermoor – Unermüdlich ist Gerhard Franke, Kirchenmusiker aus Kolbermoor, für seine Konzertreihe „pizzicato“ auf der Suche nach Solisten, Ensembles und Künstlern, damit die beiden Orgeln in der Kirche Wiederkunft Christi und der Dreifaltigkeitskirche, für die lange Jahre und mit großen Mühen gesammelt wurde, auch stetig „im Einsatz“ sind.

Eine feste Größe ist dabei der „Orgelmittwoch“ in Wiederkunft Christi, der heuer in seine neunte Saison gestartet ist.

Feinabstimmungdauert Monate

Im Rahmen dieser Orgelkonzertreihe ist Franke nun ein besonderer Clou geglückt: Am Freitag, 8. Januar 2021, wird in der Kolbermoorer Kirche Hl. Dreifaltigkeit der weltberühmte Organist der Kathedrale Notre Dame in Paris, Professor Olivier Latry, ein Konzert geben. Da aufgrund der Abstandsregelungen das Platzkontingent sehr beschränkt ist, wird er sein Programm zweimal spielen, nämlich um 18 Uhr und um 20 Uhr. Karten gib es ab sofort unter www.pizzicato-kolbermoor.de.

Seine berühmte, 1733 von Antoine Calvière geschaffene und 1867 von Aristide Cavaillé-Coll überholte Orgel in Notre Dame mit ihren 8000 Pfeifen und 115 Registern ist zwar vom Feuer weitgehend verschont geblieben, muss aber generalüberholt werden. Sie wird ausgebaut und gründlich gereinigt, alleine die dann folgende Feinabstimmung der Pfeifen wird wohl sechs Monate dauern. Olivier Latry hat also Zeit für viele Konzerte. Wie ist Gerhard Franke überhaupt an diesen weltberühmten Organisten gekommen? „Er hat im Januar einen fünftägigen Meisterkurs in Hamburg gegeben“, erzählt Franke, „da habe ich einen Platz bekommen.

Und in diesen Tagen gab es einige Gelegenheiten, mit ihm zu ratschen, er spricht nämlich fließend Deutsch und Englisch. Er hat mir dann die Daten seiner Agentur gegeben, mit der wir sehr schnell einig wurden. Aber eigentlich ist es eine Sensation, dass er nach Kolbermoor kommt!“

Publikumgerät in Ekstase

Olivier Latry, 1962 in Boulogne-sur-Mer geboren, begann im Alter von sieben Jahren Klavier zu spielen, Orgel erlernte er ab seinem zwölften Lebensjahr. Nach seinem Orgelstudium wurde er Assistent am Pariser Konservatorium und gleichzeitig Organist an der Kathedrale von Meaux. Schon 1985 wurde er einer der drei Titularorganisten an der Großen Orgel der Pariser Kathedrale Notre Dame und gibt seitdem auf dem ganzen Globus gefeierte Orgelkonzerte. Latrys freies Spiel wird als mitreißend, äußerst raffiniert und technisch brillant beschrieben.

Ein Kritiker, der ihn in Wien erlebt hatte, bezeichnete ihn gar als „eine Art ‚Orgel-Netrebko‘: Wenn er seines Amtes waltet, gerät das Publikum in Ekstase. Ein Organisten-Phänomen.“ Man sollte sich also bald um Karten bemühen, wenn man ihn in Kolbermoor hören möchte.

Karten gibt es ausschließlich online unter www.pizzicato-kolbermoor.de.

Kommentare