OVB-Leser finden Bildtitel zum Zyklus "In aller Öffentlichkeit" von Ekaterina Zacharova

Neue Facetten in den Bildern entdeckt

Bild 3: "Warum?" , Titel von Erna Viktoria Resnicek aus Stephanskirchen.
+
Bild 3: "Warum?" , Titel von Erna Viktoria Resnicek aus Stephanskirchen.

"Ich bin mit den Einfällen der Leser sehr zufrieden. Sie haben sich Gedanken gemacht und neue Facetten in den Bildern entdeckt", freute sich die Malerin Ekaterina Zacharova. Hunderte von Bildtiteln haben diese bei der OVB-Kunstaktion für fünf noch unbenannte Bilder des 30-teiligen Bildzyklus "In aller Öffentlichkeit" der Malerin vorgeschlagen. Eine Jury mit Ekaterina Zacharova, dem OVB-Kulturredakteur Raimund Feichtner und der Journalistin Karin Wunsam hat die Titel schließlich ausgewählt.

Die Sieger bekommen ein großes Poster mit dem von ihnen betitelten Bild sowie einen signierten Bildband mit allen Werken des Zyklus. Er wird am Freitag, 3. Juni, um 18 Uhr bei Marmor-Roppelt in Rosenheim, Krainstraße 55, vorgestellt. Dort werden auch einige der Bilder gezeigt. Ab 20. Juni bis 11. Juli werden die Werke dann nahe am Ort ihres Entstehens in den Schaufenstern der Geschäfte der Rosenheimer Fußgängerzone zu sehen sein.

Ekaterina Zacharova wollte fiktive Personen vor dem Hintergrund der realen Stadtansichten darstellen. "Es entstanden Typen, in denen moderne Stadtmenschen andere oder aber auch sich selbst wiederentdecken", so die Malerin. Die Situationen zeigen Grundthemen des menschlichen Lebens wie Liebe, Eifersucht, Langeweile, Frustration, Freude, Angst.

Die Künstlerin, die in Moskau Kunstpädagogik sowie Malerei und Graphik studierte, will auch alle Menschen und besonders die junge Generation für Kunst interessieren. Deshalb sollten Schüler und OVB-Leser, Freunde und Bekannte die Titel für die Bilder finden. Die Gemälde, die auf der Straße entstanden sind, sollen Allgemeingut sein. Ekaterina Zacharova: "Darum sind die Bilder auch nicht verkäuflich." rf

Kommentare