Ein Muss für David-Bowie-Fans

Ingo Brosch (Newton) mit den Teenagegirls (von links) Jessica Dauser, Dorothee Weingarten und Wendy Kok. Re

Rosenheim – Ein großartiges Musical als künstlerisches Vermächtnis, das David Bowie vor seinem Tod als Botschaft schrieb, wird am Donnerstag, 19. März, um 19 Uhr im Kuko Rosenheim aufgeführt.

Entlang zahlreicher bekannter Bowie-Songs erzählt das Ensemble des „a.gon Theater München“ in einer brandneuen Inszenierung von Stefan Zimmermann die zutiefst berührende Geschichte des Thomas Newton.

Ein phänomenales Live-Erlebnis mit elf Darstellern sowie acht Musikern, mit Livemusik und unvergessenen Hits wie „Life On Mars?“, „Changes“, „Absolute Beginners“, „This is not America“ und mehr.

Newton, der „Mann, der vom Himmel fiel“, ist unsterblich. Er blieb hängen auf dem Planeten Erde, wurde reich, aber auch Opfer von Intrigen, medizinischen Experimenten, Verrat und Verlust. Nun will er zurück ins All, zurück auf seinen Stern. Die Rückkehr scheint zum Greifen nah, da formieren sich Gegenkräfte, die Newton an diese Welt binden. 2016 und 2017 in New York und London frenetisch gefeiert, ist dieses Musical das Vermächtnis eines der größten Popstars unserer Zeit. Tickets sind erhältlich im Vorverkauf beim Ticket-Service im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr oder unter Telefon 0 80 31/3 65 93 65, E-Mail: ticketverkauf@vkr-rosenheim.de oder im Internet unter www.kuko.de.

Kommentare