Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kultur in Rosenheim

„Mann ohne Eigenschaften“ digital inszeniert

Das Theater „Regie als Faktor“ unter der Leitung von Dominik Frank und Valerie Kiendl startet nach der Winterpause in die vorletzte Staffel der Theaterserie „Der Mann ohne Eigenschaften“ nach dem Roman von Robert Musil.

Rosenheim - Die Theaterserie widmet sich in insgesamt 20 ästhetisch unterschiedlichen Folgen je einem Aspekt, einer Geschichte oder einer Figur aus dem Roman. Diesmal steht der gescheiterte Künstler, Beamte und Ehemann Walter im Mittelpunkt. Im Format einer Live-Desktop-Performance folgt das Stück Walter (gespielt von Daniel Largé), der seine Gedanken über einen Streit mit seiner Frau zu ordnen versucht. Wer die digitale Vorstellung am Sonntag, 20. März, um 19 Uhr vor dem Bildschirm zu Hause besuchen will, wird um Anmeldung unter info@regiealsfaktor.de gebeten. Am Tag der Vorstellung werden die Zugangsdaten per E-Mail versendet. Der Eintritt ist frei. Eine Vorkenntnis der anderen Folgen ist nicht notwendig. Ab April sind die Vorstellungen wieder live in der Vetternwirtschaft geplant.

Mehr zum Thema

Kommentare