Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Vorverkauf im Kuko beginnt

Kulturhöhepunkte der neuen Spielzeit

-
+
-

Pianist Igor Levit ist sicher der bekannteste Künstler, der in der kommenden Spielzeit im Kuko gastiert. Doch auch die anderen Konzerte und Aufführungen können sich sehen lassen.

Rosenheim – Der Vorverkauf zu den neuen Eigenveranstaltungen im Kultur- und Kongress-Zentrum Rosenheim für die kommende Spielzeit startet.

Neben den vier Meisterkonzerten gibt es in der kommenden Saison noch zwei weitere große Klassik-Events. Anlässlich des 40jährigen Bestehens des Veranstaltungshauses konnte mit Igor Levit einer der derzeit bedeutendsten Pianisten engagiert werden. Am Montag, 3. Oktober, um 19 Uhr spielt er ein Klavier-Rezital von Beethoven.

Ebenso wird das Nationale Sinfonieorchester der Ukraine als Kulturbotschafter in Rosenheim gastieren. Unter der Leitung von Volodymyr Sirenko spielt das Ensemble am Donnerstag, 27. Oktober, gemeinsam mit dem Pianisten Nuron Mukumi.

„Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma

Am Freitag, 9. Dezember, liest der Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler Ludwig Thomas Weihnachtslegende, die „Heilige Nacht“. Musikalisch begleitet wird er dabei vom Geschwister-Siferlinger-Trio mit den ursprünglichen „‚Heilige-Nacht-Gesängen“ von Ludwig Thoma. Als fester Bestandteil in der Vorweihnachtszeit findet in diesem Jahr wieder das Weihnachtsoratorium statt. Hans Berger lädt zum Rosenheimer Adventsingen mit zwei Vorstellungen am Sonntag, 18. Dezember, ins Kuko.

Familienoper für alt und jung

Am Dienstag, 27. Dezember, wird mit „Hänsel und Gretel“ eine Familienoper für Jung und Alt geboten. Engelbert Humperdincks Märchenspiel ist klassisch inszeniert und dargeboten vom Freien Landestheater Bayern in der Münchner Fassung, in der die Melodien mit Dialogen in bairischer Sprache ergänzt werden.

Zum Jahresausklang gibt es am Silvesterabend eine romantische Operette, ebenfalls gespielt vom Freien Landestheater Bayern. Franz Lehárs „Land des Lächelns“, uraufgeführt 1929 im Berliner Metropoltheater, erzählt mit Stücken wie „Dein ist mein ganzes Herz“ und „Immer nur lächeln“ eine exotische Liebesgeschichte.

Mystisch geht es zu am Dienstag, 3. Januar 2023, wenn die Band „Schariwari“ mit dem Musical „Bayerische Rauhnacht“ Legenden aufleben lässt. Mehr dazu:

Wiener Walzer fürs Gemüt

Am Donnerstag, 12. Januar, stimmen die Münchner Symphoniker mit Werken aus der Wiener Walzerschmiede und anderen beliebten Klassikern musikalisch auf das neue Jahr ein.

Schauspieler und Moderator Max Müller erkundet zusammen mit dem Ensemble die Nachrichten und Moden der Strauss-Zeit im Wien des 19. Jahrhunderts.

Unter dem Motto „Neues vom Tage“ werden die Münchner Symphoniker Geschichten aus dieser Zeit erzählen, die die Familie Strauss damals mit der Hand am Puls der Zeit in Töne umgesetzt hat.

In aufwendiger Inszenierung wird vom Freien Landestheater Bayern am Sonntag, 22. Januar, „Anatevka“ das Musical über den armen, aber lebensfrohen Milchmann Tevje aufgeführt. Mehr dazu:

„Brodas Bros“, das Tanzensemble aus Katalonien, geht mit seiner neuen Musik- und Breakdance-Show zum zweiten Mal auf Tournee und bringt am Donnerstag, 26. Januar, „Barcelona-Flair“‘ nach Rosenheim. .

Opern auf Bayerisch

Nach mehrmaliger Verschiebung kommen nun am Sonntag, 5. März, auch die „Opern auf Bayrisch“ auf die Bühne. Drei bayerischen Schauspieler bringen gemeinsam mit einem guten Dutzend Musiker und einem Dirigenten die „bavarisierten“ Operntexte des Schriftstellers Paul Schallweg von „Der Freischütz“, „Die Zauberflöte“ und „Die lustigen Weiber von Windsor“ auf die Bühne.

Seit vielen Jahren setzen die Echo-Klassik-Preisträger Quadro Nuevo Ausstellungsthemen im Lokschuppen Rosenheim musikalisch um. Als Eröffnungskonzert zur nächsten Ausstellung präsentieren die Musiker am Dienstag, 7. März, eine Weltreise zum Thema „Vulkane“.

„Soul viel mehr“ bietet Max Mutzke gemeinsam mit der SWR-Big-Band am 21. März. Das Programm verspricht eine Melange aus Spielwitz und Virtuosität.

Auch für die Jüngsten gibt es wieder tolle Veranstaltungen. Heinrich Klug wird das letzte Mal ein Kinderkonzert leiten. Am Sonntag, 12. Februar, führt er mitVivaldis „Jahreszeiten“ eines seiner erfolgreichsten Projekte noch einmal auf. Unterstützt wird er dabei von Mitgliedern der Münchner Philharmoniker, Preisträgern aus „Jugend musiziert“, Jungstar Serafina Starke, einem Kinder-Ballettensemble und Julia Fischers „Kinderorchester“.

Das stärkste Mädchen der Welt

Das Theater „Fritz und Freunde“ nimmt alle Besucher am Dienstag, 2. Mai, mit in die Welt von „Pippi Langstrumpf“, dem stärksten Mädchen der Welt, das mit Pferd und dem kleinen Affen Herrn Nilsson in einer Villa wohnt.

Und mit „Feuerwehrmann Sam“ gibt es am Mittwoch, 17. Mai, ein weiteres Theater-Abenteuer für Kinder.

Tickets zu all diesen Veranstaltungen sind ab heute im Kuko erhältlich, Kufsteiner Straße 4, Rosenheim, Telefon 08 031/36 59 365, oder im Internet unter www.kuko.de. Der Ticketverkauf im Kuko hat von Montag bis Freitag, 9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr dazu:

Mehr zum Thema

Kommentare