Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUSSTELLUNG

Künstlerkreis Neubeuern zeigt vielschichtige Ausstellung

Maresa Jung: „Gruppenbild mit Bäumen“, Fotos und „Original“.
+
Maresa Jung: „Gruppenbild mit Bäumen“, Fotos und „Original“.
  • vonElisabeth Kirchner
    schließen

Der Neubeurer Künstlerkreis, 2015 mit dem Kultursonderpreis des Landkreises Rosenheim ausgezeichnet, präsentiert sich derzeit mit einer zweiwöchigen Ausstellung in der Galerie am Markt.

Neubeuern – Zahlreiche gegenständliche und abstrahierte Bilder und Skulpturen sind dort zu bewundern: Vielschichtig, aufregend, bunt, monochrom, flächig, plastisch. Eine Rundumschau, die scheinbar zusammengewürfelt und gerade deswegen so anziehend wirkt.

Das könnten Sie auch interessieren: „Ein verstörender Trip

Die Vielfalt zeigt sich in den verschiedenen angewandten Techniken wie Acryl, Öl, Mischtechnik, Fotografie, Gouache, Fotografie und Digitalkunst, Seidenmalerei, Siebdruck, Tusche oder Holz. Vielfältig sind auch die Titel, die von abstraktem wie „Sternbilder“, „Grünkraft“, „Gewitter“ oder „Geldschleuder“ bis hin zu konkretem, gegenständlichem wie „Espe“, „Magnolie“ oder „Rapsfelder“ reichen, und die durch ihre Vielschichtigkeit dervon den Künstlern gewählten Techniken in den Bann ziehen.

Regina Marmaglio: „Schalchen, Blick über den Chiemsee“, Linde/Farbe.

Starre Linien, Blumen und ein Akt

Der Stillstand der Landschaft ist gekennzeichnet durch starre geometrische Linien in grellen Farben vor Gebirgszug bei „Voralpenlandschaft“, Sehnsüchte an umtriebige Zeiten vor Corona wecken die fünf quadratischen Bilder „Draußen sitzen“, Aktzeichnungen zeigen einen Mann, nicht perfekt, und gerade deshalb vollkommen, an Mondrian erinnert

„Ohne Titel“ mit schwarzen und roten Strichen auf weißem Hintergrund. Vier Blumen zieren vier Jahreszeiten, die Farben der Blumen wie des Hintergrunds changieren entsprechend von matt-weiß bis golden-orange. Da hängt „K., grün“ – eine aus Lindenholz geschnitzte Figur, ein feines Gesicht, gekrönt von einer Krone aus Blattgold - kleinformatig, und dennoch eindrücklich.

Gruppenbild mit Bäumen

Die Wand gegenüber ziert ein „Gruppenbild mit Bäumen“: Fünf Fotos, vergrößerte Rinden in gerundeten Rahmen, gruppieren sich um eine „echte“ Baumwurzel – da ist jeder Baum ein Original. Und dort ist ein über ein Meter langer, nicht einmal zehn Zentimeter hoher Gebirgszug aus Lindenholz, bemalt in unterschiedlichen Grüntönen — „Schalchen, Blick über den Chiemsee“ gewährt schon beim ersten Hinsehen einen faszinierenden Panoramablick über das bayrische Meer.

Bis 13. Juni

Die Gemeinschaftsausstellung des Künstlerkreises Neubeuern ist noch bis Sonntag, 13. Juni, in der Galerie am Markt, Marktplatz 4 (zweites Obergeschoss) in Neubeuern zu sehen. Geöffnet ist Freitag von 18 bis 20 Uhr, Samstag von 14 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Mehr zum Thema

Kommentare