Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Komödie von Goldoni nachBayern adaptiert

Haag – Das Theater Herwegh feiert mit seiner Großproduktion „Der fesche Weibsdeifi“ am Donnerstag, 14. Juli, im Schlosshof Haag Premiere.

Weitere Aufführungen folgen am Freitag, 15. Juni, Samstag, 16. Juni, und Sonntag, 17. Juni, jeweils um 20 Uhr. Jörg Herweghs „Der fesche Weibsdeifi“ ist die bairische Bearbeitung von Carlo Goldonis bis heute viel gespielter Komödie „Die Wirtin“, auch bekannt als „Mirandolina“. Im absolutistischen Kurfürstentum Bayern anno 1787 tummeln sich Fürsten, Ritter, neureiche Grafen, Bürger, sonderbare Bedienstete, bierliebende Stammgäste und ein Wolpertinger in Magdalenas Gasthof. Vier Männer machen der Wirtin den Hof. Die selbstbewusste Dame will ihre Freiheit aber nicht ohne Weiteres aufgeben. Im Juli ist „Der fesche Weibsdeifi“ noch in Babensham und im August in Bad Endorf zu sehen.

Mehr zum Thema

Kommentare