Jetzt steht es fest: Immling wird auf 2021 verschoben

Halfing – Es ist still auf Gut Immling, sehr still.

Normalerweise geben sich so kurz vor dem Festivalstart internationale Künstler, Dirigenten, Regisseure, Bühnenarbeiter, Lichttechniker, Chormitglieder, Orchestermusiker, Inspizienten, Gärtner, Gastronomen und viele weitere Beteiligte die Klinke in die Hand. Seit September 2019 arbeiten alle festen Mitarbeiter und mehr als 100 Mitwirkende auf Hochtouren für den neuen Festivalsommer.

Bis zuletzt hegten die Verantwortlichen die Hoffnung, dass sich die Corona-Lage rechtzeitig entspannen würde und das Immling-Festival stattfinden kann – vergeblich. „Wir sehen uns schweren Herzens dazu gezwungen, das diesjähriges Festivalprogramm in unser Jubiläumsjahr 2021 zu verschieben“, erklärt nun die Musikalische Leiterin Cornelia von Kerssenbrock. Die Gesundheit aller Beteiligten stehe klar vor allen ökonomischen und künstlerischen Anliegen.

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Alle Kartenkäufer werden persönlich auf dem Postweg vom Ticketbüro kontaktiert. Weitere Informationen unter www.immling.de.

Kommentare