Und der Himmel voller Sterne

Christina Stürmer . Foto fkn
+
Christina Stürmer . Foto fkn

Der Name ist Programm: Christina Stürmer hat seit ihrem zweiten Platz in der ORF-Casting-Show "Starmania" im Jahr 2003 die Musikwelt im Sturm erobert. Die 29-jährige Linzerin kann mehr als 1,5 Millionen verkaufte Tonträger sowie nationale und internationale Auszeichnungen vom "Amadeus Award" bis zum "Echo" vorweisen. Das konnte seit Falco kein österreichischer Rock- und Pop-Künstler. 2011 tourt Christina Stürmer durch Deutschland mit ihrer "Nah- dran-Tour". In Rosenheim tritt sie am 21. Juli beim 1. Rosenheim Sommerfestival auf.

n Sie kommen ja nicht zum ersten Mal nach Rosenheim - welche Erinnerungen haben Sie an die Stadt?

Ja, wir haben im Sommer 2006 schon mal in Rosenheim gespielt. Ich kann mich noch ein bisschen dran erinnern - es war megaheiß, der Platz war voller Menschen und es war echt super Stimmung.

n Das Rosenheim Sommerfestival heißt: Open- Air-Konzerte am Fluss, die Bühne in einem Park. Wie gerne mögen Sie Open-Air-Auftritte?

Im Sommer sind sie mir natürlich die liebsten: An einem lauen Sommerabend auf einer Bühne zu stehen und der Himmel voller Sterne - was will man mehr. Und auch wenn es regnet - ein Open-Air-Konzert ist einfach großartig.

n Sie haben auch im Raum Rosenheim zahlreiche Fans. Acht OVB-Leser dürfen Sie bei einem "Meet and greet" persönlich kennen lernen. Worauf dürfen sich diese Fans freuen?

Naja ... auf meine Band und mich eben. Ich persönlich finde Meet and Greets immer super, da man so dem Fan einfach näher kommt. Wir versuchen alle Fragen zu beantworten, Sachen zu unterschreiben,... einfach ein Treffen mit uns, ohne dass jemand stört.

n Wie unterscheidet sich Ihre Nah-dran-Tour von vorherigen Tourneen? Haben Sie in Ihrem Musikstil etwas geändert?

Der Musikstil hat sich nicht geändert - aber natürlich versucht man sich immer weiterzuentwickeln. Die "Nah-Dran-Tour" im Frühjahr war aber schon ein bisschen anders, da die Fans wirklich sehr nah dran waren.

n Sie sind durch die Castingshow "Starmania" bekannt geworden. In Deutschland gibt es viele dieser Shows - vom "Supertalent" über den "X-Factor" bis hin zur bekanntesten, "DSDS". ("Deutschland sucht den Superstar"). Würden Sie jungen Leuten raten, an so einer Show teilzunehmen?

Wenn sie sich im Klaren sind, dass es eine Unterhaltungssendung ist. Es geht bei diesen Sendungen um Einschaltquoten und um nichts anderes. Nachdem aber einfach ein kompletter Overload entstanden ist - würde ich persönlich davon abraten.

n Was braucht ein junger Mensch, um den Druck in diesen Shows auszuhalten?

Gute Nerven und vor allem gute Freunde, die es dir sagen, wenn du dich veränderst... und den Rückhalt der Familie.

n Sie haben von Kind an Musik gespielt, wollten immer Tänzerin oder Musikerin werden. Raten Sie jungen Menschen generell dazu, erst mal eine Berufsausbildung zu machen? Oder lassen Sie sie Träume leben und verwirklichen?

Eine Ausbildung ist sehr, sehr wichtig. Wenn ich damals nicht ausgelernte Buchhändlerin gewesen wäre, hätte ich niemals an dieser Castingshow teilgenommen. Gerade in der Musikwelt kann es fürchterlich schnell wieder bergab gehen - und dann ist es immer gut, etwas in der Hand zu haben.

n Wer hat es leichter in der Showbranche - Männer oder Frauen?

Ich glaube nicht, dass es vom Geschlecht abhängt.

n Ihr Lebensmotto ist "ich muss gar nichts", haben Sie in einem Interview gesagt. Was ist Ihr Lebensziel?

Wenn ich mal im Sterben liege, dann möchte ich sagen können, dass ich absolut nichts bereue und das Leben einfach großartig war! Daran arbeite ich.

n Was macht Christina Stürmer, wenn sie mal 50 ist?

Wow... Moment mal... ich bin noch nicht mal 30... . Ich hab keine Ahnung, was ich mit 50 Jahren mache! Steh ich noch immer auf der Bühne? Womöglich in Stadien oder in kleinen Clubs? Wer spielt die Instrumente? Meine Musiker sind dann nämlich teilweise schon fast 70. Hab ich Kinder? Bin ich verheiratet? Hab ich vielleicht einen Hund? Oder bin ich schon längst tot? Ich lass es einfach auf mich zukommen!

Interview: rora

Kommentare