Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Spaniens Ex-Königin übergibt Ehrung

Hamel und Schellenberger geehrt: Aschauer Musiker erhalten Auszeichnungen für ihr Engagement

Gratuliert Professor Hansjörg Schellenberger ganz herzlich: die ehemalige spanische Königin Sofia.
+
Gratuliert Professor Hansjörg Schellenberger ganz herzlich: die ehemalige spanische Königin Sofia.
  • VonElisabeth Kirchner
    schließen

Der in Aschau lebende Komponist Peter Michael Hamel ist im Münchner Lenbachhaus mit dem Kaske-Musikpreis für sein Lebenswerk geehrt worden. Der Preis ist mit 10000 Euro dotiert. Hamel steht damit in einer Reihe mit György Ligeti, Pierre Boulez und Mikis Theodorakis.

Aschau / München – Ursprünglich sollte der Aschauer den Preis bereits im Herbst vergangenen Jahres bekommen, doch aufgrund der Pandemie wurde die Ehrung um ein Jahr verschoben werden.

Hamel hat Komposition bei Fritz Büchtger sowie Günter Bialas und Musikwissenschaft bei Thrasybulos Georgiades und Carl Dahlhaus studiert. Er ist emerierter Professor und Ehrendoktor der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Außerdem arbeitet er als Musiker, Schriftsteller und Komponist.

Mit amerikanischen Komponisten gearbeitet

Freejazz, politisches Kabarett, Musique Concrète sowie Schauspiel- und Fernsehspielmusik für Regiearbeiten seines Vaters – Hamel ist vielseitig. Er hat mit amerikanischen Komponisten wie John Cage, Morton Feldman und Terry Riley zusammengearbeitet und Orchester-, Chor- und Kammermusik geschrieben.

Lesen Sie auch: Alexander Misko erweist sich bei den „Saitensprüngen“ in Bad Aibling als kreativer Klang-Magier

Die jüngste Uraufführung zu Ehren des Dichters Johann Christian Friedrich Hölderlin aus der Feder von Hamel und Hanns Eisler fiel Corona zum Opfer. Statt des Konzerts in der Stuttgarter Liederhalle gibt es bis heute nur eine Video-Uraufführung in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste mit Daniel Behle (Tenor) und Jan Philip Schulze am Klavier unter www.badsk.de.

Schellenberger von Spaniens Ex-Königin geehrt

Eine Auszeichnung hat vor Kurzem auch der in Sachrang lebende Professor Hansjörg Schellenberger erhalten – und zwar aus den Händen der ehemaligen spanischen Königin Sofia. Geehrt wurde er für seine langjährige Tätigkeit als Oboenprofessor an der Königlichen Musikuniversität Madrid.

Das könnte Sie auch interessieren: Der Mörder sitzt bei den Festspielen im Schloss Amerang im Publikum

Der renommierte Oboist, der das Musikforum Sachrang ins Leben gerufen hat und zusammen mit seiner Ehefrau Margit-Anna Süß-Schellenberger (Solo-Harfenistin und Harfen-Professorin an der Universität Graz) seit vielen Jahren Konzerte und Meisterkurse gibt, kann auf eine lange Karriere zurückblicken.

Chefdirigent der Berliner Symphoniker

Er war Solo-Oboist beim Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester und den Berliner Philharmonikern. Zudem dirigierte er am Teatro alla Scala in Mailand, beim Orchester Santa Cecilia in Rom, beim Jerusalem Symphony Orchestra und dem NHK-Sinfonieorchester in Tokio.

Auch für Sie: Auryn Quartett wird bei Abschiedskonzert in Traunstein gefeiert

2013 wurde er zum Chefdirigenten des Okayama Philharmonic Orchestra ernannt. Seit Frühsommer 2021 ist er Chefdirigent der Berliner Symphoniker. Nebenbei hat Schellenberger vor 20 Jahren eine Oboenklasse an der einzigen rein privat geführten Musikhochschule in Europa, der Escuela Superior de Musica Reina Sofia“ in Madrid, eingeführt. Er leitet dort die Kammermusikklasse für Bläser des Internationalen Instituts für Kammermusik. Die Einrichtung steht unter dem Protektorat der spanischen Königin.

Mehr zum Thema

Kommentare