Goethe und Christiane

Rosenheim – Der Germanist Professor Dietmar Hundt spricht auf Einladung der Goethe-Gesellschaft Rosenheim am Mittwoch, 11. März um 19.30 Uhr im Künstlerhof am Ludwigsplatz über „Goethe und Christiane im Spiegel ihres Briefwechsels 1792 bis 1816“.

Goethe lernt Christiane Vulpius 1788 kennen, heiratet sie aber erst 1806. Von 1792 bis zu Christianes Tod im Jahre 1816 sind etwa 600 Briefe erhalten, die eine zunächst leidenschaftliche, später bei Goethe zunehmend weniger emotionsgeprägte Liebe dokumentieren. Im Laufe der Jahre entwickelte sich eine echte Partnerschaft auf hohem Niveau.

Kommentare