"Neue Bühne Nürnberg" und das Ensemble "Vor dem Theater" aus Bayreuth beenden Theatertage im Theater Belacqua

"Genannt Gospodin" und "Rosi am Meer"

Eine Szene aus "Genannt Gospodin".  Foto fkn
+
Eine Szene aus "Genannt Gospodin". Foto fkn

Die "Neue Bühne Nürnberg" ist am Samstag, 4. Juni, erstmals auf dem Treffen der bayerischen Privattheater im Wasserburger Theater Belacqua vertreten. Zu sehen ist Philipp Löhles Stück "Genannt Gospodin". Und eben jener Gospodin befindet sich in einer Identitätskrise. Wie soll er leben in einer Gesellschaft, die er ablehnt, aber nicht verlassen will? Umgeben von Freunden, die ihn nicht verstehen wollen? Und ohne sein Lama, das ihm gerade von Greenpeace weggenommen wurde? "Den Kapitalismus an den Eiern packen!" entscheidet er, woraufhin ihn seine Freundin Anette verlässt. Mehr und mehr isoliert sich Gospodin von allen und gelangt am Ende an ein Ziel. Aber ist es wirklich das, was er wollte? "Genannt Gospodin" stellt alte Fragen und gibt neue Antworten. Mit dem Hang zum Grotesken wird Gospodins Weg zu sich selbst geschildert. Unter der Regie von Selina Bock sind Florian Elschker, Ulrike Reinhold und Nikolaus Struck zu sehen.

Als ein Live-Hörspiel mit maritimen Choreografien beschreibt das aus Bayreuth stammende "Vor dem Theater" seinen Beitrag zu den 7. Wasserburger Theatertagen am Sonntag, 7. Juni. "Rosi am Meer" basiert auf der gleichnamigen Erzählung des Berliner Autors Florian Bald, der sich zunächst mit eher unangenehmen Themen auseinandersetzt: Unzufriedenheit, Depression und Suizid. Rosi will sich umbringen, fährt ans Meer, geht ins Wasser ... und trifft unter Wasser auf außergewöhnliche Kreaturen: einen toten Kapitän, einen singenden Wassermann, tanzenden Algen und weinenden Krabben. So verschwindet durch eigenwillige Komik und makabere Pointen alle Schwere. Schon im vergangenen Jahr hat eine Produktion der Regisseurin Daniela Aue durch skurrile Poesie das Publikum der Wasserburger Theatertage bezaubert. Zum Abschluss des Treffens der bayerischen Privattheater sind Lukas Aue, Lina Fürst, Sebastian Liebl und Daniel Pfitzer in der Regie von Daniela Aue zu sehen. Die Stücke beginnen jeweils um 20 Uhr.

Kartenvorverkauf ist bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, in der Buchhandlung Fabula in Wasserburg, im Kroiss-Ticketcenter in Rosenheim, bei Haas Lotterie & Mehr in Isen, in der Buchhandlung Cortolezis in Bad Aibling und in allen Filialen der VR-Bank. Wer vier Veranstaltungen des Festivals besucht, wird zu einem fünften Abend während der Theatertage eingeladen. Einfach Eintrittskarten aufheben und eine Vorstellung gratis besuchen, solange die Plätze reichen. Kartenreservierung ist unter der Telefonnummer 08071/103261 oder Internet www.belacqua.de möglich.

Kommentare