POETRY-SLAMMERIN UND LIEDERMACHERIN EVA NIEDERMEIER

Dunkel gestimmte Seeleninspektion

Sang mit leichter, zurückhaltender Stimme:Eva Niedermeier. Jehle

Die junge Poetry-Slammerin und Singer-Songwriterin Eva Niedermeier präsentiert im Foyer des Stephanskirchener Rathauses ein vielseitiges und berührendes Programm von Songs und Gedichten.

Stephanskirchen – Das Rathausfoyer hat schon den verschiedensten kulturellen Veranstaltungen Raum gegeben, eine Slam-Poetin war jedoch noch nicht dabei. „Poetry-Slam“ bedeutet übersetzt „Dichterwettstreit“: Eine Jury vergibt Wertungen und ermittelt so das beste der dargebotenen Gedichte. Eva Niedermeier konnte in dieser Disziplin bereits überregionale Erfolge feiern: 2015 entschied sie die bayerische U20-Meisterschaft für sich. Im selben Jahr wurde die Bad Aiblingerin mit dem Kleinkunstpreis ihrer Heimatstadt sowie 2016 mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim ausgezeichnet.

Im Rathaus in Schloßberg gehörte die Bühne jedoch Niedermeier allein und dementsprechend musste sie auch nicht den formalen Regeln eines Poetry-Slams folgen und konnte sich nach Herzenslust selbst auf der Gitarre begleiten und auch begleiten lassen, denn für gut ein Drittel ihrer Lieder hatte sie Unterstützung durch die beiden Musiker Stefan Grund und Hannes Hajdukiewicz, die an Gitarre, Bass, Keyboard oder auch Glockenspiel ihren Teil beisteuern.

Ob nun frei sprechend, alleine singend und Gitarre spielend oder mit Bandbegleitung: Der Grundton von Niedermeiers Texten ist ein düsterer, melancholischer. Es sind wohl vor allem die traurigen, von gescheiterter Liebe und Verlust gezeichneten Momente in ihrem Leben, die die junge Frau mit der leichten, zurückhaltenden Stimme zu ihrer Poesie inspirieren.

Ohne Scheu thematisierte sie das Abgründige schwieriger Situationen und Gefühle, erzählte authentisch von der Flucht in den Rausch und dem nach Zigaretten riechenden Hang zur Selbstzerstörung.

Nach so viel dunkel gestimmter Seeleninspektion war es sehr passend, dass Eva Niedermeier ihr Konzert mit einem leichten, hingerissenen Liebeslied, das sogar einen kleinen Mitsingteil beinhaltet, beschloss und nicht nur dafür, sondern für den gesamten Abend den verdienten ausgiebigen Beifall erhielt.

Kommentare