„DasMaximum“ mit Chamberlain

Traunreut – Nach zweimonatiger Pause öffnete am Pfingstsamstag „DasMaximum“ wieder.

Ein spektakuläres Ereignis ist in jedem Frühjahr die Befreiung der beiden Außenskulpturen auf dem Museumsgelände von ihrer Winter-Einhausung. Zumindest von der Nansen-Straße sind sie auch jenseits der Öffnungszeiten zu sehen. Beide stammen aus dem Spätwerk von John Chamberlain (1927 - 2011), der vor allem mit seinen Plastiken aus Autoblech, wie sie in der Chamberlain-Halle des Museums ausgestellt sind, zu einer festen Größe in der internationalen Kunstszene wurde. Die beiden großen Aluminium-Skulpturen „Burntpiano“ und „Hair lesschiffon“ gehören zu seinen späten Arbeiten. Woher Chamberlains poetische Titel kommen, wie es in seinem Atelier ausgesehen hat oder auch Material zum Ausprobieren einer eigenen kleinen Folien-Skulptur, finden Besucher ab Wiederöffnung in den neuen kostenlosen Aktivbögen für Familien. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 12 bis 18 Uhr.

Kommentare