Das Beste, was der Blues zu bieten hat

Die Blues Caravanrockte das Rimstinger Feuerwehrhaus und begeisterte das Publikum. Spermann

Rimsting – Was muss da passiert sein, wenn der gesamte Rimstinger Saal im Feuerwehrhaus um kurz vor Mitternacht an einem Montag die Hüften schwingt?

Die Besucher waren der Einladung des BluesClubChiemgau gefolgt, um dem Auftritt der legendären „Blues Caravan“ beizuwohnen.

Dieses Projekt aus dem Hause „RUF“, dem größten europäischen Blues-Label, tourt seit 16 Jahren durch Europa. Das Konzept von Thomas Ruf ist einfach und ein Garant für höchstes Niveau. Er sucht sich jedes Jahr drei Bluesmusiker und -musikerinnen der weltweiten Szene, fasst diese zu seinem Tourprojekt „Blues Caravan“ zusammen – und am Ende gewinnt jeder, ob auf der Bühne oder auch davor, so wie am Montag im Rimstinger Feuerwehrhaus.

Die „Blues Caravan 2020“ hatte neben Frontfrau Whitney Shay aus San Diego mit Ryan Perry vom Mississippi einen extrem ausdrucksstarken Gitarristen und Sänger, dem auch der Funk und Soul im Blut liegt, auch noch den Gitarristen Jeremiah Johnson an Bord, was die Mischung geradezu perfekt gemacht hat.

Masterbrain der „Blues Caravan“ ist seit jeher Bassist Roger Inniss. Den Takt gab Amanda Dal aus Schweden vor.

Sahnehäubchen auf dem gelungenen Konzert war die Aussage von Thomas Ruf: „Es war das beste Montags-Konzert, das ich erlebt habe.“ Er hätte niemals mit so vielen Besuchern gerechnet und die Stimmung war bemerkenswert. Er wünscht sich, noch möglichst oft nach Rimsting zu kommen.

Kommentare