Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Künstlerlandschaft Chiemsee

Beinahe 90 Prozent aller Werke bei Auktion verkauft

Ausschnitt aus dem Ölbild „Mädchen mit Katze“ (1921) von Thomas Baumgartner wechselte für 8750 Euro den Besitzer. Giesen
+
Ausschnitt aus dem Ölbild „Mädchen mit Katze“ (1921) von Thomas Baumgartner wechselte für 8750 Euro den Besitzer. Giesen
  • VonChristiane Giesen
    schließen

Die erste Versteigerung des Auktionshauses Gailer, die ausschließlich der Künstlerlandschaft am Chiemsee gewidmet war, war ein unerwartet großer Erfolg. Fast 90 Prozent der angebotenen Werke wurden verkauft.

Breitbrunn – Insgesamt kamen 469 Gemälde, Grafiken und Skulpturen unter den Hammer. „Obwohl die Interessenten die Bilder oft nur im Netz gesehen haben, war die Nachfrage aus ganz Deutschland und dem Ausland riesengroß“, freute sich Franz Gailer senior, der fast elf Stunden lang als Auktionator fungierte.

Weitere aktuelle Berichte zur Kultur in der Region lesen Sie hier!

Das teuerste der sämtlich aus Privatbesitz stammenden Bilder, war Julius Exters kleines Ölbild „Sommer in Feldwies mit Kampenwand“. Als Startgebot waren 28 000 Euro angegeben – für 42 500 Euro wechselte es nach einem langen Rennen von Interessenten den Besitzer. Auch Josef Wopfners kleines, wunderschön stimmungsvolles Bild „Fronleichnamszug am Walchen-see“, um 1908 gemalt, ging beinahe um das Vierfache weg: Der Angebotspreis lag bei 3000 Euro, verkauft wurde es für 11 250 Euro.

Das 1921 gemalte Ölbild „Mädchen mit Katze“ von Thomas Baumgartner wurde vom Start 3000 Euro zu 8750 Euro ersteigert. Auch Brynolf Wennerbergs Bild „Pierrot und Columbine“ bekam vom Angebotspreis von 2500 Euro erst bei 8625 Euro den Zuschlag.

Kleine Formatestatt großer Schinken

Insgesamt scheint die Nachfrage nach den kleinen, eher handlichen Formaten hoch zu sein, während die großen „Schinken“ wie zum Beispiel Josef Wopfners riesiges Ölbild „Fischer am Chiemsee beim Einholen der Netze“ keinen Käufer fanden. Die nächste Auktion mit vorheriger Ausstellung im Kunstauktionshaus Gailer findet im April statt.gi

Kommentare