IMMLING:

Beethoven, Sting und die Liebe

Immling – Die Konzertreihe in Immling geht am kommenden Wochenende, vom 24.

bis 26. Juli, in die zweite Runde. „Melodie ist das sinnliche Leben der Poe sie“ lautet der Titel der Veranstaltung, bei der am heutigen Freitag um 19.30 Uhr Beethoven Sonaten dargeboten werden. Anlässlich Beethovens 250. Geburtstag haben die beiden herausragenden Solisten und Musikprofessoren Wen-Sinn Yang und Dieter Lallinger einen musikalisch spannenden wie unterhaltsamen Violoncello-Klavier-Abend mit Werken eines der bedeutendsten Komponisten aller Zeiten zusammengestellt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kulturverein Rosenheim statt.

Mit „Fields of Gold“ führt das Vokalensemble Singer Pur am Samstag, 25. Juli um 19.30 Uhr vom Madrigal bis Sting quer durch die Vokalmusik. Das renommierte deutsche Vokalensemble trat bereits in über 60 Ländern auf und begeisterte das Publikum mit ihrer genreübergreifenden und unterhaltsamen Musik. Mit ihrer tiefen Leidenschaft zum Repertoire überzeugen sie ihre Zuhörer, wie auch die Jury des Musikpreis Echo Klassik, mit dem sie dreimal prämiert wurden.

„Kann denn Liebe Sünde sein?“, fragt am Sonntag, 25. Juli, um 19.30 Uhr Katja Ritter und ihr Ensemble und verzaubert das Publikum mit dem unnachahmlichen Charme der Musik der 20er- bis 40er-Jahre. Es erklingen die bekanntesten Schlager dieser Zeit und entlocken dem willigen Nachtschwärmer schon einmal das ein oder andere Tänzchen.

Der Ticketverkauf für diese Konzertreihe findet aufgrund vorgeschriebener personalisierter Tickets ausschließlich über das Immling Ticketbüro statt, Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter 0 80 55/9 03 40 oder per E-Mail: tickets@immling.de.

Kommentare