Prüfungskonzert von Regina Gaigl mit dem Polizeiorchester Bayern

Mit Auszeichnung bestanden

Regina Gaigl im Bild mit Bastian Lohnert an der Trompete.  Foto : Basler
+
Regina Gaigl im Bild mit Bastian Lohnert an der Trompete. Foto : Basler

Zu einem besonderen Ereignis wurde das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in der überfüllten Klosterkirche Au am Inn. Chefdirigent Professor Johann Mösenbichler überließ Regina Gaigl aus Isen das Dirigentenpult. Denn zugleich war es ihr öffentliches Prüfungskonzert zum Master of Arts der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz (wir berichteten).

Für das Konzert hatte sich die Leiterin der Jugendblaskapelle Ramsau, der auch der Erlös der Veranstaltung zu Gute kam, ein Programm mit Schwerpunkt "originale symphonische Blasmusik" zusammengestellt - unter anderem mit Stücken von Sergei Rachmaninoff, Georg Friedrich Händel und Gabriele Faure.

Mit viel Temperament, souverän und einfühlsam leitete sie das Orchester. Strahlend und erleichtert nahm sie dann das Urteil von Professor Mösenbichler und seinem Fakultätsdekan entgegen: "Die Anton-Bruckner-Universität ist stolz auf solch talentierte Absolventen. Regina Gaigl hat bald einen Meilenstein in ihrem Leben und auf jeden Fall diese Teilprüfung mit Auszeichnung geschafft." ba

Kommentare