Ausstellung von Tesche-Mentzen

Bad Endorf – Der Kulturverein im Landkreis Rosenheim zeigt Sonntag, 21. Juni, ab 11 Uhr in Schloss Hartmannsberg erstmals die Ausstellung „Natur.Kunst.Musik“ mit Bronzeplastiken und Gemälden von Antje Tesche-Mentzen.

Obwohl die Künstlerin seit 1990 ein Atelier in Hafendorf besitzt, einige ihrer großen Bronzen im öffentlichen Raum in Rosenheim und Bad Endorf zu sehen sind und es 2007 eine Einzelausstellung in der Priener Galerie gab, hat ihr Oeuvre in der Region bisher nicht die Bekanntheit gefunden, die es verdient. Die in Kiel geborene Bildhauerin und Malerin hat international einen exzellenten Ruf. Ihre Ausstellungen waren in Brüssel, Paris, Venedig, Florenz, New York und Peking zu sehen. Zuletzt bestritt Antje Tesche-Mentzen 2019 die Ansbacher Skulpturenmeile. Im Park von Schloss Hartmannsberg sind eine Reihe von großen Bronzen zu sehen, in den Innenräumen kleinere Skulpturen und Zyklen aus dem malerischen und zeichnerischen Werk der Künstlerin, das um die Themen Musik, Natur, Frau und Mythos kreist. Kuratiert wird die Werkschau von der Rosenheimer Kunsthistorikerin Dr. Evelyn Frick. Geöffnet ist bei freiem Eintritt freitags 14 bis 18 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Kommentare