Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ARTS-Preisträger werden ausgezeichnet

Traunstein – Die 28. Verleihung des ARTS-Kulturförderpreises findet in feierlichem Rahmen am Freitag, 15. Oktober, um 20 Uhr im Kulturforum Klosterkirche in Traunstein statt.

Preisträger sind die Fotografin Amelie Niederbuchner aus Chieming und der in Inzell aufgewachsene Musiker Maximilian Spann, Kontrabass. Er wird auch die musikalische Gestaltung übernehmen.

Nach einführenden Worten des ARTS-Vorsitzenden Patrick Pföß folgen Grußworte von Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und stellvertretendem Landrat Josef Konhäuser. An-schließend erfolgt ein Interview von Hannes Eichmann mit den Preisträgern.

Amelie Niederbuchner, Jahrgang 1993, studierte Medienwissenschaft an der Universität Regensburg und ist seit 2016 sehr erfolgreich freiberuflich als Fotografin für namhafte Medien tätig. Dabei teilt sich ihre Arbeit in die Bereiche Food-Fotografie und Porträt und Reportage.

Maximilian Spann, Jahrgang 2001, begann seine musikalische Laufbahn an der A. C. Adlgasser Sing- und Musikschule Inzell, erhielt mit sieben Jahren Klavierunterricht und von 2010 bis 2018 Kontrabassunterricht bei Simon Nagl. Seither ist er – mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet – auch als Solist bei den Bad Reichenhallern Symphonikern tätig, im Chiemgau Jugendsymphonieorchester sowie bei mehreren Ensembles. Die Preise werden wieder vom Lionsclub Traunstein und der Middeler Kulturstiftung, Prien, gestiftet. Wegen der Corona-Auflagen gilt in der Klosterkirche 3 G, außerdem sollten sich Inte ressierte unter der E-Mail- Adresse patrick-pfoess@ gmx.de anmelden.gi

Mehr zum Thema

Kommentare