Ausstellung in Kurpark und Galerie

Arbeiten von Rudl Endriß

Arbeiten des Söchtenauer Künstlers Rudl Endriß zeigt ab Sonntag, 15. Mai, der Kunstverein Bad Aibling. In Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung Bad Aibling werden im Kurpark, zeitgleich zur Ausstellung in der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus, einige Skulpturen von Rudl Endriß zu sehen sein.

In der Galerie zeigt Rudl Endriß stilisierte Ölportraits und menschliche Figuren aus Zinkblech, geflext oder formal stark reduziert in Blech gebogen und farblich leicht gefasst. Da nach einem schweren Schlaganfall 1993 Rudl Endriß nur noch mit einer Hand arbeiten kann, nimmt er heute vor allem die Motorsäge. Da ihm die Worte und das Schreiben schwerfallen, bekommen Worte in seiner Kunst mehr Bedeutung. Und weil ihm das Gehen schwer fällt, schneidet er aus Stahlblech lebensgroße Menschen in Bewegung.

Vernissage ist am Sonntag, 15. Mai, um 18. 30 Uhr am Heimatmuseum. Um 19 Uhr ist eine Einführung in der Galerie durch die Industriedesignerin Diplomingenieurin Jutta Reißer-Weiß. Die Ausstellung dauert bis bis 12. Juni, im Kurpark bis Oktober. Öffnungszeiten der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus, Irlachstraße 5, sind freitags von 18 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Kommentare